Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Martinsmarkt steigt in Brunsrode
Wolfsburg Velpke/Lehre Martinsmarkt steigt in Brunsrode
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 09.11.2014
Groß Brunsrode: Am Sonntag steigt wieder der beliebte Martinsmarkt in der Dorfstraße. Quelle: Photowerk (Archiv/bs)
Anzeige

Eröffnet wird der Markt, der von den örtlichen Vereinen ausgerichtet wird, um 14 Uhr. In hübsch dekorierten Buden und Zelten gibt es Glühwein, Bratwurst und Pommes, Fischbrötchen, Schmalzbrote, Waffeln, Wein oder selbstgemachten Punsch. In der Scheune der Familie Schulz gibt es Kaffee und Kuchen.

Die zahlreichen Hobbykünstler bieten Holz- und Papierarbeiten, Modeschmuck, modische Filzschuhe, Strickwaren und vieles mehr an. Besonders beliebt ist das Gänseschätzen: Wer das richtige Gewicht errät, hat seine Martinsgans gesichert - in diesem Jahr als tiefgefrorenen Preis, denn eine lebende Gans hatte so manche Gewinner schon in die eine oder andere unangenehme Situation gebracht.

Um 17 Uhr findet der Martinsgottesdienst als Auftakt zum anschließenden Laternenumzug in der Kirche statt. Im Anschluss startet gegen 17.30 Uhr der Laternenumzug durch den Ort. Rechtzeitig zum Martinsmarkt ist auch der neue Brunsroder Wandkalender 2015 fertig. Unter dem Thema „Ein Zeitreise“ werden Bilder aus vergangenen Tagen und aktuelle Motive gezeigt. Dieser Kalender ist bereits die 6. Auflage einer Serie und inzwischen ein beliebtes Sammelobjekt geworden. Zu Kaufen gibt es ihn am Stand der Heimatstube.

Lehre. Und noch einmal vier Wochen Galgenfrist für das geplante Logistikzentrum Wendhausen. „Es gibt neue Entwicklungen“, teilte Tobias Breske vom Bauamt dem Bauauschuss der Gemeinde Lehre am Dienstagabend mit.

05.11.2014

Lehre. „Ich gehe mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir...“: In den kommenden Tagen und Wochen steigen in der Gemeinde Lehre zahlreiche Laternenfeste und Umzüge. Hier der Überblick:

08.11.2014

Beienrode. Die Mauern der ehemaligen Wehrkirche St. Jürgen in Beienrode sind nicht mehr wehrhaft: Fugen sind ausgewaschen, das Gestein bröckelt. Rund 18.000 Euro wird die Sanierung kosten. Jetzt werden Spender-Paten gesucht.

05.11.2014
Anzeige