Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Lkw-Lärm: Bürger wollen beim Landtag protestieren

Rümmer Lkw-Lärm: Bürger wollen beim Landtag protestieren

Rümmer. Von den Ergebnissen der Info-Runde zum Lkw-Lärm in Rümmer (WAZ berichtete) ist die Bürgerinitiative (BI) enttäuscht, denn keiner ihrer Wünsche sei nach geltenden Richtlinien umsetzbar.

Voriger Artikel
Chöre sangen im Hühnerstall
Nächster Artikel
Danndorf: Kita kostet 60.000 Euro mehr

Als Nächstes wollen die Bürger „in höhere politische Ebenen gehen“, so Jürgen Heitgreß von der BI.

„Wir machen weiter“, betont Heitgreß: Die BI wolle Kontakt zu Abgeordneten in Landtag und Bundestag aufnehmen. Außerdem wollen sich die Bürger rechtlich noch besser informieren und weiter Kontakt zu erfolgreichen Initiativen aufnehmen, etwa in Wettmershagen. Grundsätzlich begrüßt die BI, dass die Behörden die Info-Runde veranstalteten: „Herr Schlichting hat sein Versprechen eingehalten“, so Heitgreß über Samtgemeindebürgermeister Hans Werner Schlichting.

Bei der Veranstaltung nannte die BI Forderungen und Wünsche. So soll die für Mai angekündigte Verkehrs-Zählung gleich im ebenfalls betroffenen Hehlingen vorgenommen werden. Ein Vorschlag zur schnellen Verkehrsberuhigung: Parkstreifen vor Gewerbe-Betrieben. Und langfristig: Für eine Umgehungsstraße um Rümmer und Hehlingen sollten Wolfsburg und Helmstedt ein übergreifendes Konzept erarbeiten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr