Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Lehre hat wieder einen eigenen Bauhof

Lehre Lehre hat wieder einen eigenen Bauhof

Lehre . Seit dem Jahreswechsel ist die kommunale Gesellschaft KWCL aufgelöst: Der gemeinsame Bauhof der Gemeinden Lehre und Cremlingen ist wieder geteilt. Der Betrieb läuft weiter, die Gemeinde Lehre sortiert ihre Aufgaben.

Voriger Artikel
Lehre: Feuerwehr braucht Personal
Nächster Artikel
Brandstiftung: Gericht verurteilt Velpkerin (42)

Der Pro-kom-Service in Lehre: Die kommunale Gesellschaft wurde aufgelöst, jetzt hat die Gemeinde wieder einen eigenen Bauhof.

Quelle: Roland Hermstein (Archiv)

Der Kommunale Wirtschaftsbetrieb Cremlingen-Lehre (KWCL), auch „Pro-Kom“, scheiterte auf finanzieller Ebene - das machte die Teilung erforderlich. Der Bürger sollte davon nichts bemerken, für die Gemeinde ändert sich finanziell nichts: „Wir waren vorher zu 50 Prozent Teilhaber der Gesellschaft, jetzt haben wir den Bauhof wieder im Haushaltsplan“, erläutert Bauamtsleiter Tobias Breske.

Geld floss auch in den gemeinsamen Bauhof: Die Gemeinde musste das Defizit der Gesellschaft decken. „Ich hoffe, dass wir den Bauhof künftig kostendeckender betreuen können.“ Ideen erarbeitet sein Geschäftsbereich zurzeit.

Eine Idee: Die Gemeinde will die Grünpflege extern vergeben. Die fünf Bauhof-Mitarbeiter müssen schon Straßen, Spielplätze und Bäume kontrollieren sowie gegebenenfalls gleich Maßnahmen ergreifen: „Die Grünflächenpflege ist zusätzlich nicht zu leisten“, so Breske. Den Winterdienst vergibt die Gemeinde schon länger.

Die Mitarbeiter und Geräte wurden anteilig auf beide Gemeinden aufgeteilt. Zurzeit sind die Cremlinger noch in Lehre untergebracht, bis sie in eine noch im Bau befindliche Halle im Gewerbegebiet Cremlingen einziehen können. Die Einsätze der Lehrschen Mitarbeiter koordiniert Frank Schmidt vom Bauamt.

mbb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang