Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Lehre hat neuen Vollstrecker

Wolfsburg-Lehre Lehre hat neuen Vollstrecker

Lehre. Rose-Marie Sender hat in der Gemeindeverwaltung Lehre den Vollstreckungsaußendienst mit aufgebaut. Bereits seit einem Jahr ist sie schon in Rente, übte die Aufgabe aber noch auf Minijob-Basis aus. Jetzt hat die 66-Jährige den Staffelstab an jüngere Hände weitergereicht. Ab Januar wird Julian Sprenger in Lehre die Schulden eintreiben.

Voriger Artikel
„Wir wollen Ortsteil von Wolfsburg werden“
Nächster Artikel
VW Passat-Fahrer kam von der Fahrbahn ab

Neuer Vollstreckungsaußendienst in Lehre: Rose-Marie Sender mit ihrem Nachfolger Julian Sprenger.

Quelle: Uljana Klein

Er wird zu den Öffnungszeiten des Rathauses auch Ansprechpartner für säumige Zahler sein.

Mit viel Engagement hatte Rose-Marie Sender den Vollstreckungsaußendienst vor knapp sieben Jahren in der Gemeinde Lehre aufgebaut. „Viele Menschen geraten unwissend in eine Schuldensituation. Ich zeige den Leuten bei meinen Vollstreckungsterminen stets auch Auswege auf“, betont Sender.

Julian Sprenger, der zuvor bereits bei der Stadt Braunschweig und der Samtgemeinde Heeseberg Berufserfahrung sammelte, wurde bereits einige Wochen eingearbeitet. Außerdem absolvierte er in Hannover erfolgreich den Lehrgang zum Vollstreckungsbeamten. „Mich haben schon immer die Menschen und die Finanzen interessiert. Die Vollstreckung verbindet beides miteinander“, betont Sprenger, der seit einem Jahr bei der Gemeinde Lehre tätig ist.

„Ich habe die Arbeit gern gemacht“, zieht Rose-Marie Sender Fazit. Dennoch gab es auch Momente, in denen die Frau resolut Entscheidungen treffen musste; etwa wenn der Ventilwächter, eine Wegfahrsperre für Autos, zum Einsatz kam oder wenn Sender Eigentum pfänden musste, um damit den Schuldenberg einer Person abzutragen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr