Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Lehre: Theaterstück über Luthers Eheleben

Aufführung in Kirche Lehre: Theaterstück über Luthers Eheleben

Was hat man nun nicht schon alles erfahren über Martin Luther in diesem Jahr, in dem sich zum 500. Male der Wittenberger Thesenanschlag jährt? Offenbar noch nicht alles. In der Kirche „Zum Heiligen Kreuz“ in Lehre wurde ein überraschender Einblick in das Eheleben des Reformators gegeben.

Voriger Artikel
Michael Vohmann ist neuer Schützenkönig
Nächster Artikel
„Die Pflege ist eine riesige Baustelle“

Lehre: Ein Ensemble der Kirchengemeinde „Zum Heiligen Kreuz“ führte ein Luther-Theaterstück auf.

Quelle: Burkhard Heuer

Lehre. Ein Ensemble der evangelischen Kirchengemeinde interpretierte hier den Roman „Wenn Engel lachen“, verfasst von vom Pfarrer und Schriftsteller Fabian Vogt. Ohne die Leistungen des großen Reformators schmälern zu wollen, in diesem Stück ist er lediglich die „Randfigur“ neben der Ex-Nonne Katharina von Bora (Rose-Marie Sender), die aus den Zwängen eines Kloster geflogen war und nun ein Auge auf einen reichen Patriziersohn geworfen hat. Das geht ebenso schief wie Luthers (Martin Müller) Bemühungen um die Bora-Freundin Ava. Trotz der Warnungen Philipp Melanchthons („Diese Frau will immer Recht behalten“) ehelicht der Mönch Luther die resolute Katharina.

So durften jetzt die Besucher in der voll besetzten Lehrscher Kirche durchs Schlüsselloch schauen und den Gesprächen zwischen Eheleuten lauschen. Nach 18 Jahren Schweigegelübde plappert Katharina, genannt Käthe, drauflos wie ein Wasserfall, entwickelt sich zur Managerin (Hausfrau, Brauerin, Bäuerin und Richterin zugleich) und hält quasi ihrem Mann den Rücken frei, der mit der Reformation alle Hände voll zu tun hat. Luther selbst ist nach anfänglichem Zögern dann doch noch in Zuneigung entbrannt, schreibt seinem „Herzliebchen“ flammende Briefe. Mit von der Partie sind der später weltberühmte Maler Lucas Cranach der Ältere (Jens Siedentopf) nebst Ehefrau Barbara Cranach (Diana Siedentopf), eine Katharina-Freundin, sowie Pfarrerin Lena Stark, die verbindende Texte las. Für die musikalische Untermalung sorgte der Flötenchor der Gemeinde Lehre.

Das Publikum amüsierte sich am Sonnabend in der Kirche zu Lehre, erhob sich zu „standing ovations“ und forderte eine Zugabe.

Von Burkhard Heuer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr