Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Lehre: Erfolg für Ausbildungsforum

Lehre Lehre: Erfolg für Ausbildungsforum

Lehre. Gärtner, Verwaltungsfachwirt, Mechaniker, Altenpfleger oder Polizist? 20 Betriebe und Institutionen stellten sich gestern in der Aula der Oberschule Lehre den Neunt- und Zehntklässlern vor. Diese informierten sich beim zweiten Ausbildungsforum über ihre beruflichen Möglichkeiten für die Zeit nach der Schule.

Voriger Artikel
Durchfahrt wird erst 2014 saniert
Nächster Artikel
Zeitreise durch Essenrode

Ausbildungsforum in der Oberschule Lehre: Betriebe und Institutionen stellten sich den Neunt- und Zehntklässlern vor.

Quelle: Photowerk (bb)

Die 20 teilnehmenden Betriebe stellten mehr als 50 Berufe vor. Unternehmen aus Lehre waren vor Ort wie das Haus Wartburg, der Schweizer Hof oder die Gemeindeverwaltung.

Auch überregionale Institutionen präsentierten sich, darunter Polizei, Dehoga, Mercedes oder Berufsfachschulen wie Dr. Morgenstern und Annemarie Tausch sowie erstmals auch die Landwirtschaftskammer.

Denn nicht alle Schüler wissen schon, was sie nach der Schule machen wollen. „Das bringt mir etwas“, betonte daher Zehntklässler Marvin Janssen (15). „Ich kann mich enorm über Berufe und die Ausbildung informieren.“

Als positiv fasst auch die Stadt Wolfsburg, die ebenfalls mit einem Stand vertreten war und Berufe in der Verwaltung vorstellte, das Ausbildungsforum auf: „Erfahrungsgemäß haben wir nach solchen Veranstaltungen auch immer einige Bewerber“, sagt Claudia Grzybowska. Nicht der einzige Erfolg, wie Schulleiterin Antje Thomsen wusste: „Manche Schüler vereinbaren sogar Praktikumsplätze.“

Bis vor zwei Jahren hatte immer der Landkreis Helmstedt das Ausbildungsforum organisiert. Nach dem Wegfall dieser Aktion nahm die Schule die Veranstaltung jetzt zum zweiten Mal selbst in die Hand. Thomsen: „Und nächstes Jahr wieder.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr