Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Lehre: Diskussion um Nachtflüge

Lehre Lehre: Diskussion um Nachtflüge

Lehre. Um nächtlichen Fluglärm und die Verteilung der Ortsratsmittel ging es am Montagabend im Ortsrat Lehre. Anwohner Helmut Müller bat den Ortsrat um Unterstützung im Kampf gegen die Nachtflüge.

Voriger Artikel
Schunterbühne: 800 Besucher beklatschen Weihnachtsmärchen
Nächster Artikel
Planungen reifen: Wendhausen bekommt ein Neubaugebiet

Nachtflug: Das Thema sorgte im Ortsrat Lehre für Diskussionen.

So befürchtet Müller unter anderem gesundheitliche Folgen durch den nächtlichen Lärm. Generell sieht auch der Ortsrat in der steigenden Anzahl der Nachtflüge ein Problem. „Doch aktuell liegen einfach noch zu wenige Beschwerden von Bürgen vor, um da etwas unternehmen zu können“, gab Ortsbürgermeister Bernd Krüger bekannt. So waren es in diesem Jahr nur 17 Beschwerden aus der ganzen Gemeinde, die beim niedersächsischen Wirtschaftsministerium eingegangen waren (einen Link gibt es unter dem Punkt Bürgerservice auf www.lehre.de). Der Ortsrat willigte jedoch ein, betroffene Bürger verstärkt über die Möglichkeit zu informieren, ihre Kritik an den richtigen Stellen einzureichen.

Außerdem verteilte der Ortsrat seine Mittel: So bekommen der Sozialverband Lehre und der Sozialverband VdK jeweils 180 Euro, der Karnevalverein 165 Euro, der Kulturverein für die Ausrichtung des Weihnachtsmarkts 200 Euro und 114,34 Euro fließen in die Pflege des Weihnachtsbaums am Ortsausgang in Richtung Braunschweig. Für rund 100 Euro müssen noch Rechnungen für die 1125-Jahr-Feier bezahlt werden, 230 Euro kosten die Kränze für den Volkstrauertag.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr