Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Hoher Schaden nach Ausweichmanöver mit Bentley
Wolfsburg Velpke/Lehre Hoher Schaden nach Ausweichmanöver mit Bentley
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:42 11.02.2019
Unfall in Lehre: Ein 64-jähriger Bentley-Fahrer aus Hamburg wurde leicht verletzt. Quelle: Foto: dpa
Lehre

Teurer Wildwechsel: Als am Montagmorgen gegen 9.10 Uhr plötzlich mehrere Rehe bei Lehre die Straße überquerten, versuchte ein 64-jähriger Autofahrer aus Hamburg mit seinem Bentley Estate auszuweichen – das Manöver endete mit 60.000 Euro Schaden.

Nasse Fahrbahn: Bentley gerät ins Schleudern

Der 64-Jährige war mit seinem Bentley die Kreisstraße 59 aus Richtung Lehre kommend in Richtung Essehof unterwegs, als die Rehe über die nasse Fahrbahn wechselten. Der Hamburger versuchte auszuweichen, geriet mit dem Bentley ins Schleudern, kam von der Fahrbahn ab, touchierte mit dem Heck einen Straßenbaum und kam erst auf einem Acker zum Stehen. Dabei wurden mehrere Airbags ausgelöst und der Fahrer leicht verletzt. Die Limousine wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen.

Wildwechsel: Tipps der Polizei

Die Polizei rät in solchen Situationen auf keinen Fall auszuweichen. Die für Fahrzeuginsassen oder andere Verkehrsteilnehmer entstehenden Risiken sind bei Ausweichmanövern in der Regel höher als der Zusammenstoß.

Von der Redaktion

Sturmböen fegten Samstagnachmittag über weite Teile von Wolfsburg. In Essehof hielt ein Baum den Kräften nicht mehr stand und krachte auf die Kreisstraße 59. Die Freiwillige Feuerwehr musste ausrücken.

10.02.2019

Beim TuS Essenrode steht dieses Jahr ganz im Zeichen des 100. Vereinsjubiläums. Auch bei der Jahreshauptversammlung war der Geburtstag selbstverständlich eines der Hauptthemen. Ulrich Bartels vom Festkommittee informierte die 60 anwesenden Mitglieder über die geplanten Festivitäten.

09.02.2019

„Endlich und hurra! Unsere Linie für Lehre ist da!“ – so lautete das Motto am 9. Dezember, als die neue Gemeindebuslinie 388 in Essenrode feierlich eröffnet wurde. Die Fahrgastzahlen fallen laut einer ersten Auswertung durch die betreibende Kraftverkehrsgesellschaft mbH Braunschweig (KVG) allerdings eher ernüchternd aus. Nur durchschnittlich zwei Personen pro Fahrt haben das neue Angebot auch genutzt.

08.02.2019