Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Velpker aus Auto geschleudert und lebensgefährlich verletzt
Wolfsburg Velpke/Lehre Velpker aus Auto geschleudert und lebensgefährlich verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:03 06.01.2019
Schwerer Unfall zwischen Danndorf und Vorsfelde. Ein 39-jähriger Velpker wurde dabei schwer verletzt. Quelle: Feuerwehr Samtgemeinde Velpke
Danndorf

Spektakulärer Unfall auf der L 647 zwischen Vorsfelde und Danndorf: Am Samstagnachmittag kam ein 39-jähriger Velpker mit seinem VW T-Roc in einer leichten Linkskurve von der Straße ab und überschlug sich mit seinem Wagen mehrfach. Der Mann wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Wolfsburger Klinikum gebracht.

Das Fahrzeug des 39-Jährigen hatte sich überschlagen und war auf einem Acker zum stehen gekommen. Quelle: Feuerwehr der Samtgemeinde Velpke

Der 39 Jährige war mit seinem Pkw rund 300 Meter hinter dem Ortsschild Danndorf aus Richtung Vorsfelde kommend von der Straße abgekommen, fuhr in den Straßengraben und überschlug sich. Der Wagen landete nach etwa 70 Metern – wieder auf den Reifen – auf einem Acker. Der Fahrer wurde bei dem Aufprall in den Straßengraben geschleudert, noch bevor das Fahrzeug zum Stehen kam. Ersthelfer kümmerten sich bereits um den Fahrer, als die ersten Rettungskräfte eintrafen.

Schwieriger Einsatz für die Rettungskräfte

Der Alarm bei der Feuerwehr ging um 16.26 Uhr, die Anfahrt zur Einsatzstelle gestaltete sich für die Rettungskräfte allerdings als schwierig. „Die Einsatzstelle war nicht wie gemeldet auf der ,neuen’ B 188, sondern auf der ,alten’ B 188, die jetzt zur L 647 wurde“, schilderte Mirko Wogatzki, Pressesprecher der Feuerwehren der Samtgemeinde Velpke. Der Einsatz der Feuerwehr dauerte bis etwa 18 Uhr, die Straße musste während der Einsatzzeit komplett gesperrt werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache laufen noch.

Für die Feuerwehr waren 14 Kameraden aus Danndorf, 19 aus Velpke, 14 aus Grafhorst, zwölf aus Bahrdorf sowie die stellvertretenden Gemeindebrandmeister Gunnar Schuchmann und Andreas Wogatzki im Einsatz.

Von Sebastian Schröder

Jetzt ist mal ein Roman dran: Nicola Exner (55) aus Velpke hat jetzt ihr drittes Buch veröffentlicht: Es heißt „Leander“ und spielt im 14. Jahrhundert.

04.01.2019

Was waren die größten Projekte 2018 in der Samtgemeinde Velpke? Und was steht im neuen Jahr an? Die WAZ sprach darüber mit Samtgemeindebürgermeister Rüdiger Fricke.

03.01.2019

Teilnehmende zwischen acht und 68 Jahren gingen bei der 32. Auflage des Velpker Silvesterlaufs auf die Strecke – und danach gab’s ein Mitbringbuffet. Doch die Teilnehmerzahl sinkt. Wie er gegensteuern will, verrät Organisator Herbert Groenke.

31.12.2018