Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Künftig keine Brenntage mehr in den Gemeinden

Lehre / Velpke Künftig keine Brenntage mehr in den Gemeinden

Lehre / Velpke. Künftig gibt es keine Brenntage mehr - das teilte jetzt der Landkreis Helmstedt mit. In Velpke gab es die Möglichkeit, Grünabfälle zu bestimmten Terminen zu verbrennen, schon länger nicht mehr, doch für die Bürger aus Lehre kommt dieses Verbot jetzt überraschend.

Voriger Artikel
Grasleben ist für Fusion mit Velpke
Nächster Artikel
Einbrecher ziehen ohne Beute wieder ab

Die Niedersächsische Brennverordnung läuft aus – und wird nicht verlängert. „Die für dieses Jahr geplanten Brenntage in der Gemeinde Lehre müssen wir deshalb mit sofortiger Wirkung widerrufen“, bedauert Stefan Lesse (kl. Bild) vom Ordnungsamt Lehre.

Quelle: Fotos: Archiv

„Für unsere Bürger kommt das jetzt natürlich ziemlich kurzfristig“, so Stefan Lesse vom Ordnungsamt der Gemeinde. Die nächsten Brenntage waren bereits für Anfang April terminiert, weitere für September - doch daraus wird jetzt nichts mehr. Denn zum 31. März läuft die Brennverordnung aus - und wird nicht verlängert. So will es die Landesregierung.

Die „Die für dieses Jahr geplanten Brenntage in der Gemeinde Lehre müssen wir deshalb mit sofortiger Wirkung widerrufen“, so Lesse.

„Wir sind natürlich sehr traurig darüber“, so Wolfgang Warneboldt vom Kleingartenverein Lehre. Hier war der Brenntag immer ein geselliger Höhepunkt. „Wir haben damit quasi unsere Saison eröffnet“, so Warneboldt. Jetzt müssen auch die Kleingärtner ihren Grünschnitt anders entsorgen. Zum Beispiel über eigene Kompostiersysteme, über die grüne Tonne und die Bündelsysteme des Landkreises oder bei den so genannten Wertstoffhöfen. So genannte Brauchtumsfeuer wie zum Beispiel Osterfeuer seien von dieser Gesetzesänderung jedoch nicht betroffen.

In Velpke ist der Brenntag schon seit April 2009 aufgehoben worden. „Wir waren damals die ersten im Landkreis, die diese allgemeine Verfügung nicht mehr verlängert haben“, erinnert sich Fachbereichsleiter Uwe Wehke. Hauptgrund für diese Entscheidung war, dass sich Bürger nicht an die Regeln gehalten hatten, zum Beispiel nicht auf das passende Wetter und genügende Abstände geachtet hatten.

Auch in Lehre war ein Verbot auf Anregung des Ordnungsamts bereits diskutiert, jedoch nie umgesetzt worden. Für die Erteilung von Einzelgenehmigungen ist die untere Abfallbehörde zuständig.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr