Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Kreispokal-Sieger von 1994 feiern ihr Wiedersehen

Beienrode Kreispokal-Sieger von 1994 feiern ihr Wiedersehen

Beienrode. Vor 20 Jahren gewann der TuS Essenrode den Fußball-Kreispokal – ein Ereignis, das noch heute unvergessen ist. Deshalb wollen die ehemaligen Spieler morgen mit einem kleinen Wiedersehens-Fest an diesen Erfolg erinnern.

Voriger Artikel
Schützen bereiten ihr Fest vor
Nächster Artikel
Fische und Störche

Stehen Samstag wieder gemeinsam auf dem Platz: Die Kreispokal-Sieger von 1994.

Es war am 11. Juni 1994, als sich die Beienroder unter Trainer Heiner Schastok beim Endspiel in Lauingen gegen den Türc Gücü Helmstedt durchsetzen konnten. Das ist vor allem deshalb noch immer eine echte Besonderheit, weil es weder davor noch danach einer Kreisklassen-Mannschaft gelungen ist, diesen Pokal (heutiger A-Pokal) zu holen. „Es haben sonst immer die Mannschaften aus der höheren Spielklasse (Kreisliga) den Pokal geholt“, so Kai Rosilius, einer der damaligen Spieler und Organisator der ersten Wiedersehensfeier.

Bei dem morgigen Wiedersehen sind 20 der 29 Spieler aus dieser Zeit dabei. „Die Freude auf das Wiedersehen war bei allen sofort riesengroß“, freut sich Rosilius. So wird zum Beispiel Carsten Märkisch extra aus München anreisen, um noch einmal mit seinen ehemaligen Mitspielern gegen den Ball treten zu können. Aber auch andere ehemalige Beienroder Spieler wie Dirk Riekewold, Eike Rehburg, Marco Paetz, Arben Ipek, Thomas Engelmann, Werner Mann, Uli Mann, Eckhardt Mann, Jürgen Bartels, Christian Laufer, Carsten Arlandt, Jens Rohde, Harald Hoppe, Nils Janze oder Jens Wittenberg werden dabei sein. Ebenso Trainer Heiner Schastok, Betreuer Lothar Meyer sowie die damalige Vereins- und Spartenführung Frank Rischbieter und Jürgen Arlandt.

Um 17 Uhr geht es los mit einem Spiel gegen die Alt-Herren der SG Schunter United. Im Anschluss ist eine gesellige Wiedersehensfeier mit Anekdoten und Erinnerungen geplant. Auch ein Mannschaftsfoto der alten Truppe ist geplant – um den direkten Vergleich zu dem damaligen Siegesfoto zu haben.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang