Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Kontrolle: Acht Laster durften nicht weiter

Lehre-Wendhausen Kontrolle: Acht Laster durften nicht weiter

Wendhausen . Neun Lastwagen kontrollierte die Autobahnpolizei Braunschweig gestern auf dem Autorastplatz in Wendhausen – acht von ihnen mussten die Beamten anschließend die Weiterfahrt untersagen. Mit dabei: Ein TV-Team, das für die Kabel-1-Sendung „Achtung Kontrolle“ filmte.

Voriger Artikel
Container für Asylbewerber?
Nächster Artikel
Einbruch: Laptops, Kamera, Schmuck und Geld geklaut

Rasthof Wendhausen: Hier kontrollierte die Polizei mehrere Lastwagen und stieß auf erhebliche Mängel.

Quelle: Sebastian Bisch (2)

„Dieser Tag hat wieder gezeigt, wie wichtig solche Kontrollen sind“, so Frank Hennig von der Autobahnpolizei. Von neun untersuchten Lastwagen durften acht nach der Kontrolle ihren Weg nicht fortsetzen. Insgesamt entdeckten die Beamten bei diesem Fahrzeugen etwa 25 technische Mängel, zehn Verstöße gegen Lenk- und Ruhezeiten, vier Verstöße gegen die Ladungssicherung und einen Verstoß gegen die Auflage für einen Schwertransporter, dass der Fahrer des Begleitfahrzeugs Deutsch sprechen muss.

Besonders krass war der Fall bei einem polnischen Autotransporter: Der Aufbau drohte auseinanderzubrechen. „Der Rahmen war schon gebrochen“, so Hennig. Schuld war ein fehlender Bolzen. Zusätzlich bremste eine ganze Achse nicht. Auch an den Reifen fehlte ein Bolzen, die anderen elf waren schon locker. Aber damit nicht genug: Von den neun geladenen Fahrzeugen waren sechs so gut wie gar nicht gesichert, die verbleibenden drei auch nur unzureichend. Außerdem war er mit 4,15 Meter deutlich zu hoch, so dass er mit der Ladung nicht mal in die Halle des TÜV passte.

Bei einem anderen polnischen Sattelzug waren alles sechs Reifen kaputt. Zusätzlich war die Druckluftanlage defekt. Das TV-Team fing alles für die Sendung „Achtung Kontrolle“ ein, die voraussichtlich im November ausgestrahlt wird.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände