Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Kommt der Radweg jetzt endlich?

Meinkot/Velpke Kommt der Radweg jetzt endlich?

Velpke. Ob der Radweg an der L647 zwischen Meinkot und Velpke in naher Zukunft wirklich kommt, ist noch unklar. Aber zumindest die Planung soll jetzt weiter vorangetrieben werden – unabhängig vom Land, das eigentlich dafür zuständig wäre.

Voriger Artikel
Neuer Dorfplatz: Bald geht’s los
Nächster Artikel
Spatenstich für zweiten Bauabschnitt

Hoffen, dass der Radweg nach Meinkot bald kommt: Gemeindedirektor Hans Werner Schlichting und Gemeindebürgermeister Hans Jürger Kleinert (v.l.).

Quelle: Photowerk (mar)

Denn: „Das Land hat mir gegenüber schon mehrmals deutlich gemacht, dass wir uns keine Hoffnung auf einen zeitnahen Ausbau machen können“, so Gemeindedirektor Hans Werner Schlichting. Dabei versuche der Gemeinderat schon seit 1988, das Land von der Notwendigkeit des neuen Radwegs zu überzeugen – bislang aber ohne Erfolg.

Deshalb entschied der Gemeinderat, das Vorhaben selbst in die Hand zu nehmen – und Planungsmittel von insgesamt 38.800 Euro bereitzustellen (WAZ berichtete). Jetzt ist der Haushalt 2011 genehmigt und der Auftrag für die weitere Planung für den etwa 1,4 Kilometer langen und 2,25 Meter breiten Weg zwischen Velpke (Höhe „Birkenweg“) bis Meinkot (Höhe „Am Friedhof“) kann vergeben werden. In diesem Zuge soll auch mit den Anliegern über den Flächenankauf verhandelt werden.

Ob der etwa 335.000 Euro teure Weg (ohne die Kosten für den Flächenankauf) dann auch wirklich auf Gemeinde-Kosten gebaut werden soll, wird der Rat allerdings voraussichtlich erst im Jahr 2012 entscheiden.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr