Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Keine Pelletheizung fürs neue Feuerwehrhaus
Wolfsburg Velpke/Lehre Keine Pelletheizung fürs neue Feuerwehrhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 21.06.2014
Groß Twülpstedt: Neben dem alten Gerätehaus soll die Feuerwehr für 1,17 Millionen Euro einen Neubau bekommen - allerdings ohne Pelletheizung. Quelle: Photowerk (mv/Archiv)
Anzeige

Baumgart, der bislang stellvertretender Ortsbrandmeister war, tauscht seinen Posten zum 1. Oktober mit dem bisherigen Brandmeister Sven Dreyer, der ab dann sein Stellvertreter ist.

Das Feuerwehrhaus in Grafhorst soll einen 42 Quadratmeter großen Anbau für Schaum- und Ölbindemittel und einen Anhänger bekommen (WAZ berichtete). Da die Samtgemeinde das Gebäude von der Gemeinde Grafhorst anmietet, müsste sie hierfür mit einer Mieterhöhung rechnen - von 3984 auf 4892 Euro pro Jahr. Auch dem stimmte der Ausschuss zu.

Lediglich das Thema Heizung für das neue Feuerwehrgerätehaus Groß Twülpstedt sorgte erneut für Diskussionen. Dietrich Hansmann (Grüne) beklagte, dass man nicht überprüft habe, ob der Einbau einer Pelletheizung sinnvoll sei und sich stattdessen gleich für eine Brennwert-Gasheizung entschieden habe - konnte den Ausschuss jedoch nicht von der klimaschonenden Variante überzeugen. Denn für ein Feuerwehrhaus sei die Pelletheizung nicht geeignet. Außerdem, so Ausschussmitglied Michael Eli (SPD), müsste diese stärker gewartet werden und das, obwohl es jetzt schon Personalprobleme bei der Feuerwehr gebe. Mit einer Enthaltung stimmte der Ausschuss dann für den Kostenrahmen von 1,17 Millionen Euro für den Neubau, wobei die Eigenleistungen einen Wert von rund 468.000 Euro haben sollen.

iks

Anzeige