Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Kastanie gefällt: Baum war morsch

Lehre Kastanie gefällt: Baum war morsch

Lehre . Das Erscheinungsbild des Kirchgrundstücks in Lehre hat sich deutlich verändert: Die alte Kastanie steht nicht mehr. Die Kirchengemeinde ließ sie fällen - aus Sicherheitsgründen.

Voriger Artikel
Samtgemeindefeuerwehr: Bilanz und Beförderungen
Nächster Artikel
Pokalschießen in Bahrdorf: Badmintonspieler siegen

Nicht mehr zu retten: Die alte Kastanie auf dem Grundstück der Kirche wurde gefällt.

Quelle: Sebastian Bisch

„Sie war innen faulig und zum Teil hohl“, berichtet Pfarrer Joachim Schreiber. Mit dem Fällen wollte die Gemeinde verhindern, dass Menschen verletzt werden, denn einige Äste - so der Pfarrer - hingen „auf halb Acht“. Zwei Tage dauerte die Fäll-Aktion. Der Baum sei so sehr voller Wasser gewesen, dass die Arbeiter durchnässt wurden. Fazit: „Die Kastanie war nicht zu retten.“

Aber es gibt neue Pflanzen: Zwischen Ehrendenkmal und Mauer wachsen Büsche, Sträucher und kleinere Bäume. Die Fällung der Kastanie bedauert Schreiber trotzdem: „Sie war ein Stück Geschichte - einen Baum zu fällen, tut immer weh.“

mbb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr