Volltextsuche über das Angebot:

-3 ° / -5 ° Nebel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Kastanie gefällt: Baum war morsch

Lehre Kastanie gefällt: Baum war morsch

Lehre . Das Erscheinungsbild des Kirchgrundstücks in Lehre hat sich deutlich verändert: Die alte Kastanie steht nicht mehr. Die Kirchengemeinde ließ sie fällen - aus Sicherheitsgründen.

Voriger Artikel
Samtgemeindefeuerwehr: Bilanz und Beförderungen
Nächster Artikel
Pokalschießen in Bahrdorf: Badmintonspieler siegen

Nicht mehr zu retten: Die alte Kastanie auf dem Grundstück der Kirche wurde gefällt.

Quelle: Sebastian Bisch

„Sie war innen faulig und zum Teil hohl“, berichtet Pfarrer Joachim Schreiber. Mit dem Fällen wollte die Gemeinde verhindern, dass Menschen verletzt werden, denn einige Äste - so der Pfarrer - hingen „auf halb Acht“. Zwei Tage dauerte die Fäll-Aktion. Der Baum sei so sehr voller Wasser gewesen, dass die Arbeiter durchnässt wurden. Fazit: „Die Kastanie war nicht zu retten.“

Aber es gibt neue Pflanzen: Zwischen Ehrendenkmal und Mauer wachsen Büsche, Sträucher und kleinere Bäume. Die Fällung der Kastanie bedauert Schreiber trotzdem: „Sie war ein Stück Geschichte - einen Baum zu fällen, tut immer weh.“

mbb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr