Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Karnevalswahnsinn: Mehr als 100 Jecken feierten

Wolfsburg-Rümmer Karnevalswahnsinn: Mehr als 100 Jecken feierten

Wurstsammeln, Festnacht, Katerfrühstück und Kinderfasching: Die fünfte Jahreszeit wird in Rümmer traditionell groß gefeiert. Mehr als 100 Jecken feierten am Wochenende mit.

Voriger Artikel
Exot auf den Straßen: Motorrad mit Käfermotor
Nächster Artikel
Schützen haben endlich wieder einen Vorsitzenden

In Rümmer ging die Post ab: Der Karnevalsvereins lud ein - und die Besucher kamen zu Faschingsparty und Katerfrühstück.

Quelle: Gero Gerewitz

Das traditionelle Wurstsammeln leitete am Samstag den Karnevalswahnsinn in Rümmer ein. Mit einem Kommunaltraktor und Bollerwagen zogen die rund 30 verkleideten Teilnehmer durch den Ort. Ihr Ziel: Lebensmittel für das Katerfrühstück sammeln. Mit dabei waren Ines Brand und Nina Böttcher. „Das ganze Dorf kommt hier zusammen. Der Umzug macht einfach gute Laune“, meinten die beiden Freundinnen.

Am Abend ging dann bei der großen Karnevalsparty im Dorfgemeinschaftshaus die Post ab. Mit ihrer tanzbaren Partymusik heizte die Band „Nerbass und Nerbass“ den Besuchern ordentlich ein. Für die meisten kam das Katerfrühstück da gerade recht.

Auch für seine kleinen Besucher bot der Karnevalsverein Rümmer ein buntes Fest mit Spielen und Kamelle. „Unser Kinderfasching ist immer ein großer Publikumsmagnet. Mit 100 Gästen ist der Saal proppenvoll“, freute sich erster Vorsitzender Lars Wahlbrink.

klm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre