Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Karin Grzonka übergibt Laden an Sandra Möhle

Wechsel in der Tabakbörse Karin Grzonka übergibt Laden an Sandra Möhle

Ein neues Gesicht hinter dem Ladentisch: Sandra Möhle hat die Tabakbörse an der Eitelbrotstraße 1 in Lehre zum 1. Oktober von Karin Grzonka übernommen.

Voriger Artikel
Schützen Bahrdorf wollen elektronische Schießanlage
Nächster Artikel
Jörn Domeier (SPD) gewinnt das Direktmandat

Wechsel in der Tabakbörse: Sandra Möhle (kl. Foto, re.) hat das Geschäft in Lehre von Karin Grzonka übernommen.

Quelle: Jörn Graue

Lehre. Am 2. Mai 2000 hat sich die Tür der Tabakbörse zum ersten Mal geöffnet. „Die Arbeit hat mir immer sehr viel Spaß gemacht“, berichtet die 70-jährige Karin Grzonka, die den Laden einst zusammen mit ihrem Ehemann aufgebaut und sich jetzt aus gesundheitlichen Gründen zurückgezogen hat. Besonders schätzt die gelernte Drogistin, die in Lehre fest verwurzelt ist, die Treue und Geduld ihrer Kunden: „Wenn es bei der Annahme von Lottoscheinen auch mal längere Wartezeiten gab, weil das Gerät nicht funktionierte, kamen 99 Prozent der Menschen dann später wieder.“

Karin Grzonka hat die „positive Atmosphäre“ immer sehr geschätzt. „Der Abschied von dem Laden ist mir nicht leicht gefallen“, sagt sie. Dass sie künftig immer einmal wieder bei ihrer Nachfolgerin vorbeischaut, ist für sie selbstverständlich.

Fester Bestandteil in der Geschäftswelt in Lehre

Fester Bestandteil in der Geschäftswelt in Lehre: Die Tabakbörse an der Eitelbrotstraße 1 gibt es bereits seit Frühjahr 2000.

Quelle: Jörn Graue

Sandra Möhle, 40 Jahre alt und ebenfalls aus Lehre, ist sehr angetan von den ersten Tagen als neue Inhaberin der Tabakbörse. „Die Kunden sind super geduldig.“ Zusammen mit den beiden Mitarbeiterinnen Diana Schmidt und Cornelia Madrigali, die bereits Karin Grzonka zur Seite gestanden haben, setzt die gelernte Floristin weiterhin auf das bewährte Angebot in der Tabakbörse.

So gibt es neben Zigaretten sowie Zeitungen und Zeitschriften auch weiterhin Schreibwaren. Die Bestellmöglichkeit von Schulbüchern bleibt ebenso erhalten wie die Annahme von Lottoscheinen. Neu im Programm sind kleinere Blumenpräsente und diverse Deko-Artikel. Und was gefällt der neuen Inhaberin bislang am meisten? Da möchte sich Sandra Möhle (noch) nicht festlegen: „Es macht alles Spaß“, sagt sie lächelnd.

Von Jörn Graue

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr