Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Känguru-Wettbewerb: Spaß an kniffligen Mathe-Aufgaben

Wolfsburg-Danndorf Känguru-Wettbewerb: Spaß an kniffligen Mathe-Aufgaben

Danndorf. Beim bundesweiten Mathematik-Wettbewerb Känguru haben Dritt- und Viertklässler der Danndorfer Grundschule dieses Jahr zum zweiten Mal mitgemacht. Spaß an mathematischen Knobelaufgaben stand im Vordergrund, alle Teilnehmer bekamen ein Präsent.

Voriger Artikel
Mofa-Fahrer bei Unfall in Lehre leicht verletzt
Nächster Artikel
Zwei Flüchtlingsfamilien kommen

Stolze Rechenkünstler: Dritt- und Viertklässler der Danndorfer Grundschule machten beim Känguru-Wettbewerb mit.

Herausragende Leistungen lieferten Leon Friedrich und Lynn Engwer aus der 3b. Mit 85 Punkten erreichte er einen zweiten Platz, sie belegte mit 77,5 Punkten einen dritten Platz. Tjark Strohschneider (4a) bekam ein T-Shirt für den weitesten Känguru-Sprung der Schule, das heißt, er löste die meisten Aufgaben hintereinander fehlerfrei - 16 Stück.

Dieses Jahr nahmen am 22. Känguru-Wettbewerb mehr als 840.000 Schüler der Klassenstufen drei bis 13 aus knapp 10.400 Schulen teil. Ausgetragen wird der Känguru-Wettbewerb vom gleichnamigen Verein, der am Institut für Mathematik an der Berliner Humboldt-Universität angesiedelt ist. Es ist ein Multiple-Choice-Test, bei dem es für falsche Antworten Abzüge gibt. „Da mussten die Kinder manchmal schon taktieren, wenn sie sich nicht sicher waren“, sagt die verantwortliche Lehrerin Simone Leschke. Aber die drittplatzierte Lynn Engwer bestätigt: „Ich wollte da unbedingt mitmachen. Es hat total viel Spaß gemacht. Und im nächsten Jahr mache ich wieder mit.“

iks

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre