Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Jugendliche sanieren ihren Treff selbst

Lehre Jugendliche sanieren ihren Treff selbst

Lehre . Seit zehn Jahren sanieren und nutzen Jugendliche ihre Räume in der früheren Heeresmunitionsanstalt Muna in Lehre. Zurzeit renovieren sie das Bad - und planen ein erstes Schweineessen.

Voriger Artikel
Mehr Aktionen für Jungschützen
Nächster Artikel
Samtgemeindelauf: 210 Läufer am Start

Der Jugendtreff in der Muna: Der Veranstaltungsraum ist bereits fertig, aktuell werkeln die Jugendlichen im Bad (kl. Foto).

Quelle: Bosenick / Kausche

„Die Jugendlichen stecken viel Fleiß und Engagement in das alte Gebäude“, betont Jugendpflegerin und Projektleiterin Barbara Kluge. In den Räumen, die jetzt die Jugendlichen nutzen, war im Zweiten Weltkrieg ein Heizwerk für die Muna untergebracht. Als die Gemeinde Lehre die Räume 2004 anmietete, waren sie in einem sehr schlechten Zustand: Kein Raum war nutzbar.

Heute ist das anders: Die Jugendlichen richteten sich eine Werkstatt ein, in der sie Fahrräder, Roller und auch mal etwas am Auto reparieren. Zwei Räume entkernten sie und schufen gemütliche Zimmer. Auch eine Küche bauten sie ein und funktionierten eine riesige Halle zu einem Partyraum um. „Inzwischen haben wir auch einen schönen Garten angelegt, in dem gegrillt und gesonnt wird“, so Kluge.

Zurzeit sanieren die Jugendlichen das alte Badezimmer. Mit großen Pausen, denn: „Wir treffen uns dort gerne auch einfach nur zum Erzählen und Kochen“, so Kluge. Hauptakteure sind zurzeit Julia Meyer, Jan Rothermund, Leo Hoyer und Pascal Jahn. Hintergrund für das Projekt ist es, Jugendliche in handwerklichen Fähigkeiten zu trainieren und in sozialen Kompetenzen zu schulen. „Die Jugendlichen erlernen hier in ihrer Freizeit verschiedene Handwerke und geben das Wissen an Jüngere weiter“, so Kluge.

Geöffnet ist die Muna immer samstags von 12 bis 19 Uhr.

kau

Schweinefest in der Muna

Lehre . Die Jugendlichen der Muna-Jugendwerkstatt laden erstmals zu einem Schweineessen ein. Los geht es am Samstag, 20. September, ab 18 Uhr vor der Jugendwerkstatt in der ehemaligen Munitionsanstalt im Kampstüh.

„Wir freuen uns auf die Premiere und hoffen, dass viele Menschen aus der Gemeinde und den umliegenden Orten kommen werden“, betont Barbara Kluge, Jugendpflegerin der Gemeinde Lehre. Neben dem Schwein am Spieß halten die Jugendlichen außerdem Bratwürstchen, Stockbrot und Getränke bereit. Ab 22 Uhr gibt es sogar einen Fahrdienst für die Rückfahrt: Teilnehmende werden in alle Ortschaften der Gemeinde Lehre nach Hause gebracht, wenn sie dies wünschen.

Und: Das Schweinegrillen findet bei jedem Wetter statt – vor Ort stehen ausreichend Unterstellmöglichkeiten bereit.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände