Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Jugendfeuerwehr feierte 50-jähriges Bestehen

Flechtorf Jugendfeuerwehr feierte 50-jähriges Bestehen

Flechtorf. Ihr 50-jähriges Bestehen feierte die Jugendfeuerwehr Flechtorf am Samstagabend mit mehr als 100 Gästen im Dorfgemeinschaftshaus. Jugendfeuerwehrwart Sebastian Nabereit blickte gemeinsam mit zahlreichen seiner Vorgänger auf fünf erfolgreiche Jahrzehnte und eine bewegte Geschichte zurück.

Voriger Artikel
Zwei Ortswehren üben gemeinsam
Nächster Artikel
Rümmer: 1000 Euro für Jugendorchester

50 Jahre Jugendfeuerwehr Flechtorf: Mehr als 100 Gäste feierten dieses Jubiläum am Samstagabend im Dorfgemeinschaftshaus.

Quelle: Photowerk (he)

Neben Gemeindebürgermeister Klaus Westphal und Ortsbürgermeisterin Edelgard Hahn gratulierten der Kreisbrandmeister und die Jugendwarte der Gemeinden. Besonderen Applaus erhielten die anwesenden Gründungsmitglieder der Flechtorfer Jugendfeuerwehr.

Zum Jubiläum hatte Nabereit eine ausführliche Chronik der Ereignisse seit dem Gründungstag im März 1964 zusammengestellt. „Unsere Jugendfeuerwehr war die Erste im damaligen Landkreis Braunschweig und ist die Älteste der Gemeinde Lehre“, erklärte Nabereit.

Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr und Nabereit führten durch das Bühnenprogramm, indem sie Erinnerungsstücke wie eine Uniform, einen Wimpel oder alte Fotos zum Anlass nahmen, um die ehemaligen Jugendfeuerwehrwarte ans Podium zu rufen. Helmut Bauwe (1970 bis 1975) betonte: „Eine Feuerwehr, die keine Jugendfeuerwehr hat, bekommt nachher Probleme, den Fortbestand zu sichern.“ Davon ist Flechtorf weit entfernt: Mit 25 Mitgliedern hat der Ort seit Jahren die größte Jugendfeuerwehr der Gemeinde Lehre und ist bei vielen Wettkämpfen erfolgreich.

Die Jugendfeuerwehr präsentierte auch ihr neues Filmprojekt, an dem die Jugendlichen drei Monate gearbeitet haben.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr