Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Inklusion: Die Grundschulen bereiten sich vor

Mehr Unterstützung vom Land nötig Inklusion: Die Grundschulen bereiten sich vor

Bei Inklusion steht das gleichberechtigte Zusammenleben von Menschen mit und ohne körperliche Einschränkungen im Vordergrund. Das setzt eine entsprechende Ausstattung der Schulen in der Samtgemeinde Velpke voraus. Dafür ist aus Sicht von Samtgemeindebürgermeister Rüdiger Fricke mehr Geld vom Land nötig.

Voriger Artikel
Wendhausen: Erster Spatenstich an der neuen Kita
Nächster Artikel
Fischerfest in Danndorf: Angler ausgezeichnet

Marienkäferschule Bahrdorf: Samtgemeindebürgermeister Rüdiger Fricke (links) und Schulleiter Jörn Scherbanowitz erläuterten im Frühjahr den geplanten Umbau, der auch Inklusion umsetzen und im kommenden Frühjahr starten soll.

Quelle: Sebastian Bisch

Velpke. „Die öffentlichen Schulen ermöglichen allen Schülern einen barrierefreien und gleichberechtigten Zugang und sind damit inklusive Schulen“, heißt es seit März 2012 im Niedersächsischen Schulgesetz. „Der Grundgedanke von Inklusion ist ein guter, die Umsetzung von baulichen Voraussetzungen an den drei Grundschulen stellt uns nicht vor riesige Herausforderungen“, sagt Rüdiger Fricke. Bei Erweiterungen oder Neubauten von Gebäuden würden die Notwendigkeiten, die sich durch Inklusion ergeben, mitgeplant. Konkret bedeutet dies für den Umbau der Marienkäferschule Bahrdorf, der im kommenden Jahr starten und 1,7 Millionen Euro kosten soll, beispielsweise die Verlegung von Fachräumen aus dem Keller ins Erdgeschoss. Wichtig ist aus Frickes Sicht auch, bei Inklusion zu differenzieren: „Dabei handelt es sich nicht nur um körperliche Beeinträchtigungen oder Seh- und Hörschädigungen, sondern auch um Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf.“ Rüdiger Fricke sieht das Land Niedersachsen als Geldgeber stärker in der Pflicht: Für Inklusion an den drei Grundschulen gebe es in diesem Jahr insgesamt 10.949 Euro. „Das reicht bei weitem nicht aus.“

An der Grundschule Am See in Groß Twülpstedt werden derzeit zwei Kinder mit Hörproblemen, in Bahrdorf ein Kind inklusiv beschult - bei derzeit 375 Grundschülern in der Samtgemeinde. In Groß Twülpstedt laufen die Planungen für den Einbau von Akustikelementen, die den Geräuschpegel dämpfen sollen. Gut aufgestellt sei laut Fricke die Grundschule Danndorf unter anderem mit einem barrierefreien Toilettenbereich.

joe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wintermarkt in der Autostadt Wolfsburg