Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre In Velpke und Lehre brannten die Osterfeuer
Wolfsburg Velpke/Lehre In Velpke und Lehre brannten die Osterfeuer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 17.04.2017
In Velpke (Foto) und Lehre lockten die Osterfeuer viele Interessierte an. Quelle: Gero Gerewitz
Anzeige
Landkreis Helmstedt

Über 1000 Besucher zählte die Freiwillige Feuerwehr Velpke beim Osterfeuer auf dem Platz an der Bascheriede. Pressesprecher Rainer Marx freute sich über den „tollen Erfolg“ und erinnerte daran, dass seit über 50 Jahren in Velpke der „österliche Brauch eines Frühlingsfeuers lebendig ist.

Bei den Besuchern, insbesondere den Kindern kamen die Fahrgeschäfte der Schausteller und die Imbissbuden gut an“. Besonders engagiert hatten sich auch Jugendfeuerwehr und Kinderfeuerwehr. Mit Fackeln zogen sie zu Beginn der Veranstaltung auf dem Festplatz ein. Bis Mitternacht wurde rund um das Feuer gefeiert. Die Jugendfeuerwehr hatte auch die Nachtwache an dem riesigen Holzhaufen übernommen, der an zwei Anlieferungstagen zusammenkam. Am Montag lud der Sportverein die Velpker Kinder zum Ostereiersammeln aufs Sportgelände ein.

Der Osterfeuerplatz in Lehre war am Sonntag bereits früh gut gefüllt, bei kühlen Temperaturen wärmten sich viele Gemeindebewohner am Feuer auf. Die Jugendfeuerwehr organisierte die Veranstaltung und verkaufte Bratwurst, Getränke und die beliebte Pilzpfanne. Alle Erlöse kämen der der Jugendarbeit zu Gute, so Jugendwartin Julia Ermisch: „Davon kaufen wir Ausrüstung, wie Regenjacken oder Zelte“. Damit das Osterfeuer ein voller Erfolg werden konnte, hatten die 16 Mitglieder alle Hände voll zu tun: Sie sammelten im Vorfeld Holz im Ort und kauften ein. „Fast alle Kinder sind heute hier beim Osterfeuer und helfen mit“, freute sich Ermisch.

oo/mel

Die Fraunhofer-Gesellschaft will in der Region ein Batterie-Forschungszentrum für 60 Millionen Euro bauen. Der Landkreis Helmstedt mit seinen neun Kommunen hat sich jetzt als Standort beworben.

14.04.2017

Die Technische Entwicklungs GmbH (TEG) aus Flechtorf hat Insolvenz angemeldet. Die 80 Arbeitsplätze bei dem Automotive-Dienstleister sollen aber erhalten und der Betrieb im Gewerbegebiet an der Nikolaus-Otto-Straße fortgeführt werden.

15.04.2017
Velpke/Lehre St. Maria St. Cyriakus in Groß Twülpstedt - Deckenbalken der Kirche werden saniert

Aufwendige Sanierungsarbeiten laufen derzeit im Westflügel der evangelischen Kirche St. Maria St. Cyriakus in Groß Twülpstedt. Mehrere kolossale Deckenbalken mussten wieder instandgesetzt werden, die Stabilität war nicht mehr gewährleistet.

12.04.2017
Anzeige