Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
In Lehre und Brunsrode: Pfarrstelle ist wieder vakant

Lehre In Lehre und Brunsrode: Pfarrstelle ist wieder vakant

Lehre. Die Kirchengemeinden in Lehre und Groß Brunsrode stehen wieder ohne Pfarrer da: Joachim Schreiber, der das Amt seit 2011 inne hatte, wechselte Anfang des Monats nach Parsau in den Landkreis Gifhorn (WAZ berichtete). Jetzt startet die Landeskirche die Suche nach einem Nachfolger.

Voriger Artikel
Rickensdorfer feierten kleinsten Weihnachtsmarkt
Nächster Artikel
Muna-Gedenktafel: Entscheidung erst 2015
Quelle: Mike Vogelsang

„Die Stelle wird im Amtsblatt ausgeschrieben, das im Januar erscheint“, so Michael Strauß, Sprecher der Landeskirche. Dann läuft vier Wochen lang die Bewerbungsfrist, in der sich Pfarrer aus anderen Bereichen auf das Amt bewerben können. Strauß ist durchaus optimistisch, dass das Amt recht zeitnah wieder besetzt werden kann. Auch, weil es sich, für Lehre und Brunsrode zusammen, noch um eine ganze Stelle handele.

Doch zumindest bis zum Frühjahr werden die Gemeinden so oder so mit der Vakanz leben müssen - also auch über die Weihnachtszeit.

Doch Strauß beruhigt alle Gemeindemitglieder: „Die pfarramtliche Versorgung ist auf jeden Fall gewährleistet.“ So regele die Propstei über Pfarrer aus der Umgebung eine Vakanzvertretung. Außerdem gibt es in Lehre Personen wie den Pfarrer im Ruhestand Günter Bassen, der sich nach wie vor mit Gottesdiensten einbringt.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr