Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Im alten Camper bis zum Nordkap und zurück

Danndorf Im alten Camper bis zum Nordkap und zurück

Danndorf. 7500 Kilometer - über Dänemark und Schweden bis zum Nordkap und über Russland zurück nach Hamburg - mit einem 37 Jahre alten Mercedes Camper und einem Golf II Baujahr 1991. Am 18. Juni geht’s los. Der Danndorfer Marvin Tiede (33) erfüllt sich mit seiner Teilnahme an der sechsten Baltic Sea Circle Rallye einen Traum.

Voriger Artikel
Ford-Fahrer (61) kollidiert mit Volkswagen CC
Nächster Artikel
Schützenfest: Olaf Bentin erringt Königswürde

Danndorfer nehmen an Rallye für karitative Zwecke teil.

Quelle: Imke Schulze

„Über die Zeitung bin ich auf das Rennen aufmerksam geworden, so was wollte ich schon immer mal machen“, berichtet Tiede, der drei Freunde, Thorsten Bartels, Stefan Ulrich und Mario Böker, mit ins Boot, oder besser in die Autos holen konnte. In 16 Tagen müssen die beiden Teams - ein Team besteht aus zwei Personen - eine vorgegebene Route abfahren und Aufgaben erfüllen. Extrapunkte gibt es zum Beispiel fürs Übernachten im Freien, anstatt im Hotel. Deshalb haben die vier sich auch für einen Camper entschieden. Voraussetzung für die Autos: Sie müssen mindestens 20 Jahre alt und dürfen nicht mehr als 2500 Euro wert sein.

Der Clou an der Rallye: Das Ganze ist für einen guten Zweck. Alle Teilnehmer müssen vor Beginn mindestens 375 Euro pro Team an Sponsorengeldern zusammenbekommen haben. Diese lässt das Orga-Team von der Rallye sozialen Einrichtungen zukommen. Noch einmal soviel Geld müssen die Teams bis zum Ende der Rallye gesammelt haben, das soll dann von ihnen frei gewählten sozialen Einrichtungen zugute kommen. Das Viererteam hat hierfür das Kinderheim Waldstraße und das Tierheim in Haldensleben ausgewählt.

iks

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016