Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
„Homunculus“: Flechtorfer veröffentlicht Erstlingsroman

Flechtof „Homunculus“: Flechtorfer veröffentlicht Erstlingsroman

Flechtorf. Bücher waren schon immer seine Leidenschaft, doch dass er selbst einmal zum Autor werden würde, hat ihn selbst wohl am meisten überrascht: Der Flechtorfer Michael Peters veröffentlichte jetzt mit „Homunculus - Das tote Mädchen vom Gerberhof“ sein Erstlingswerk.

Voriger Artikel
Gold für Sarah Tauermann und Leon Greve
Nächster Artikel
Weite Wanderung durch den Wald
Quelle: Photowerk (he)

Erst vor zwei Jahren hat der 60-Jährige angefangen zu schreiben - aber dann gleich richtig: Jetzt erschien sein erster Roman. „Es ging mir besser von der Hand, als ich gedacht hätte“, so Peters, der in Aichach (damals Oberbayern, jetzt Schwaben) geboren wurde. Hier spielt auch sein Roman „Homunculus“. „Die Geschichte des Wittelsbacher Landes interessierte mich schon als Schüler brennend“, so Peters. Nach einer eingehenden Recherche fiel seine Wahl auf das Jahr 1438, wo es im bayrischen Königshaus besonders hoch herging. Zusätzlich gewann er durch seine Arbeit als Chemieingenieur bei VW Einblick in das jahrtausendealte Gerbergewerbe. Deshalb handelt sein historischer Kriminalroman von einem Mordopfer, das in einer mittelalterlichen Gerberei gefunden wird. durch den Gerbprozess zur Unkenntlichkeit verändert. Deshalb gerät die Gerberfamilie in Verdacht, mit teuflischen Mächten im Bunde zu sein und ein künstliches Wesen, eben den Homunculus, erschaffen zuhaben. „Es hat richtig Spaß gemacht, mit den Figuren jonglieren zu können“, so Peters, der seit 1979 in Flechtorf lebt.

Inzwischen ist auch Peters zweiter Roman bereits so gut wie fertig, auch hier ermitteln dann wieder der Büttel Ludwig Kroiß und der Badermeister Simon Schenk.

Gedanklich ist auch ein drittes Buch bereits in Planung: „Das wird dann aber wohl unabhängig zu den ersten sein“, betont Peters.

  • Erhältlich ist der 296-seitige Roman namens „Homunuculus“ für 9,50 Euro als Taschenbuch bei Amazon und für 4,96 Euro als E-Book.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang