Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Hilfe für Flüchtlinge in Lehre: Initiative sucht Unterstützer

Lehre Hilfe für Flüchtlinge in Lehre: Initiative sucht Unterstützer

Lehre. 21 Flüchtlinge wohnen zurzeit in der Asylbewerber- und Obdachlosenunterkunft der Gemeinde Lehre. Auf Anregung von Elga Millan-Spengler startete die Gemeindeverwaltung um Mitarbeiter Stefan Lesse jetzt eine Initiative, um die Bewohner zu unterstützen.

Voriger Artikel
Grafhorst: Gemeinde rechnet mit Kreditaufnahme
Nächster Artikel
LAV Rümmer: Dreierspitze leitet künftig den Verein

Asylbewerberheim: Stefan Lesse und Elga Millan-Spengler (r.) wollen die Bewohner unterstützen.

Quelle: Uljana Klein

Dafür sucht sie weitere Aktive.

Die Flüchtlinge kommen vor allem aus afrikanischen Ländern wie Somalia, Burundi, Liberia oder Ruanda, haben bereits einiges durchgestanden, bis sie in Lehre ankamen. „Mit weiteren Asylbewerbern wird in Kürze zu rechnen sein“, betont Uljana Klein, Sprecherin der Gemeindeverwaltung. Deshalb sei es gerade jetzt wichtig, den Bewohnern unter anderem bei der Integration unter die Arme zu greifen. Denn oft liefen vor allem Sprachkurse und weitere integrative Maßnahmen nur langsam an. „Häufig leben die Asylbewerber schon monatelang in Deutschland, bevor beispielsweise der erste Sprachkurs beginnt“, so Klein. Häufig müssten die Asylbewerber zudem mehrere Monate oder Jahre auf eine Antwort auf ihren Asylantrag warten - so lange dürfen sie nicht arbeiten, hätten oft keine sinnvolle Aufgabe.

Das will die Initiative ändern: „Neben Sprachkursen ist eine weitere regionale Integration etwa in Vereine geplant“, so Klein. Den Anfang machte jetzt die Grünen-Ratsfrau Elga Millan-Spengler: Sie startete ein Biographien-Projekt. Hierbei hat jeder Asylbewerber die Chance, über seine persönliche Geschichte, sein Heimatland und seine Identität zu sprechen und sich auszutauschen.

  • Wer sich ebenfalls für die Asylbewerber in der Gemeinde einsetzen möchte, vielleicht sogar konkrete Ideen hat, kann sich an Stefan Lesse, Tel. 05308/69938 , oder Elga Millan-Spengler, Tel. 05308/ 3854 , wenden.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Ü-30-Party im CongressPark