Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Helmut Maas erinnert an Baugebiet-Anfänge
Wolfsburg Velpke/Lehre Helmut Maas erinnert an Baugebiet-Anfänge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 09.12.2014
„Am Hasenbalken“: Ortsheimatpfleger Helmut Maas (kl. Foto) erinnerte an die Anfänge des Neubaugebiets. Quelle: Foto: Manfred Hensel
Anzeige

So fand der Name „Hasenbalken“ schon im 18. Jahrhundert Erwähnung. Die Idee, dort ein Neubaugebiet einzurichten, kam in den 1960er Jahren auf, doch zur Umsetzung kam es erst Ende der 90er. 2007 folgte der zweite Bauabschnitt. Für Verzögerungen habe zum Beispiel die Frage nach dem Abstand zum Wald gesorgt: So war in den ersten Entwürfen aus den 60ern, die Maas präsentierte, noch eine Bebauung bis an den Wald vorgesehen. Die Forstverwaltung forderte einen Abstand von 100 Metern. Letztlich wurden es dann 40 Meter. Ursprünglich waren auch 40 neue Grundstücke geplant, jetzt waren es in den beiden Bauabschnitten nur 28. Das Straßenbauamt hingegen hatte eine Linksabbiegerspur gefordert. Dazu kam es aber nicht.

Weitere Themen:

Ortsbürgermeister Hans-Joachim Gottschlich gab bekannt, dass Wolfgang Böder in diesem Jahr 358,5 Euro für die Kriegsgräberfürsorge gesammelt hat.

Schon im letzten Ortsrat hatte Ingo Winterfeld (CDU) sich erkundigt, warum es doch wieder eine Fahrbahnmarkierung auf der Straße nach Hordorf gebe – trotz anderslautendem Antrag des Ortsrats. Die Verwaltung sucht den Beschluss heraus, um ihn an die Straßenbaubehörde weiterleiten zu können.

kau

Flechtorf. Die Kita Flechtorf ist der erste Kindergarten, der jetzt Partnereinrichtung des Theaters Wolfsburg ist. Gestern unterzeichneten Gemeindebürgermeister Klaus Westphal und Bernd Upadek vom Theater die entsprechende Kooperations-Vereinbarung.

12.12.2014

Lehre. Einen Schaden in Höhe von 3000 Euro an einem in der Campenstraße geparkten Skoda hinterließ ein unbekannter Fahrer.

09.12.2014

Lehre. Noch immer ist unklar, wie viele neue Asylbewerber in der Gemeinde Lehre untergebracht werden müssen. Doch die Vorbereitungen der Gemeinde laufen auf Hochtouren. Zwei neue Unterkünfte konnte sie sich bereits sichern.

08.12.2014
Anzeige