Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Heimatmuseum: Ausbau des Dachbodens geht weiter
Wolfsburg Velpke/Lehre Heimatmuseum: Ausbau des Dachbodens geht weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 06.12.2013
Bei der Arbeit: Karl Meisehen ist jeden Tag auf der Baustelle, die künftig Ausstellungsfläche für den Heimatverein werden soll. Quelle: Photowerk (mv)
Anzeige

Langsam wird es wohnlich in den Räumen über dem bisherigen Jugendzentrum: Die Heizung läuft, auch ein neues Fenster wurde eingebaut. Das spendet nicht nur Licht und bietet nicht nur einen Blick über den Kulturhof: „Es ist extra so angelegt, dass wir dadurch auch Ausstellungsstücke in die neuen Räume transportieren können“, so der Vorsitzende des Heimat- und Kulturvereins Karl Meisehen, der jeden Tag mehrere Stunden auf der Baustelle verbringt. Manchmal helfen andere Mitglieder wie sein Vize Wolfgang Petter.

Doch meistens kümmert er sich allein um das riesige Bauprojekt. Und dabei beweist er Kreativität: So sicherte er sich die alten Rathaustüren, um aus ihnen einen geschützten Raum für die alte Turmuhr zu bauen. Denn auch finanziell muss er haushalten: Die Gemeinde unterstütztt das Projekt mit 11.000 Euro, doch Baumaterialien sind teuer.

Aktuell kümmert sich Meisehen um die Dämmung des gesamten Dachbodens, dann werden die Wände mit Folie überzogen, mit OSB-Platten verdeckt und tapeziert. Sein ehrgeiziges Ziel: Noch im nächsten Jahr soll der Dachboden als Ausstellungsfläche des Heimat- und Kulturvereins das erste Mal öffnen. In einem kleinen Nebenraum können empfindliche Gegenstände wie Bücher und archivierte Karten untergebracht werden.

Doch gleichzeitig hat der Verein zwei weitere Baustellen: Das Archiv mit allen Ausstellungsstücken muss umziehen. Aber hier geht es derzeit nicht voran: Der neue Dachboden erlitt schwere Hagelschäden – aktuell laufen hier Verhandlungen mit Versicherung und Dachdecker. „Das dauert noch mindestens ein Vierteljahr“, so Meisehen.

Groß Brunsrode. Neben dem Haushalt waren Donnerstagabend die Änderungen in der Schullandschaft Hauptthema im Rat der Gemeinde Lehre.

09.12.2013

Lehre. Ohne die eifrigen Kinder im Publikum hätte die Geschichte gewiss kein gutes Ende genommen: So einige Male mussten die kleinen Besucher bei der Premiere des aktuellen Weihnachtsmärchens der Schunterbühne Lehre namens „Philly Phantastico“ in der Börnekenhalle den Hauptfiguren aus der Patsche helfen.

05.12.2013

Rickensdorf. Bereits zum achten Mal hatten die Rickensdorfer auf Anregung der Schützen zum selbst ernannten „kleinsten Weihnachtsmarkt im Landkreis“ eingeladen. An mehreren Ständen konnten die Besucher selbstgemachte Gestecke, Holzarbeiten, Liköre und andere Artikel kaufen.

08.12.2013
Anzeige