Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Gutes Storchenjahr: Experten freuen sich über Entwicklung
Wolfsburg Velpke/Lehre Gutes Storchenjahr: Experten freuen sich über Entwicklung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 25.11.2016
Positive Entwicklung: Die Storchenbeauftragten blicken auf ein gutes Storchenjahr in der Samtgemeinde Velpke und der Gemeinde Lehre zurück.
Anzeige
Velpke-Lehre.

Bis zum kommenden März und April befinden sich die Tiere in ihren Winterquartieren im Süden.

„Die fruchtbarsten Paare kamen aus Wahrstedt und Meinkot mit jeweils drei Jungen“, berichtet Manfred Spey. In Volkmarsdorf, wo es seit 2007 ein Nest gibt, sind von drei geschlüpften Jungen zwei groß geworden. In Velpke gab es zwei Mal Nachwuchs, wobei ein Junges von einem Auto erfasst wurde und starb. Ein Jungtier kam in Grafhorst zur Welt.

Auf dem Nest in Saalsdorf hat ein Storch aus Polen Revier bezogen. „Er wurde im Jahre 2011 in Harmeze, 50 Kilometer von Krakau entfernt, beringt. Von den vier geschlüpften Jungstörchen wurden zwei groß“, erklärte Manfred Spey.

In Bahrdorf, Rickensdorf, Papenrode und Danndorf sowie im zweiten Nest in Meinkot kam es nicht zu einer Brut. Dort ließen sich lediglich Besucherpaare nieder.

Rundum zufrieden sind Fiedler und Spey mit der Bestandsentwicklung bei den Brutpaaren.

In Flechtorf hat ein Storchenpaar auf dem Schornstein eines Hauses vergeblich versucht, ein Nest zu bauen. „Nun soll ein Nest in unmittelbarer Nähe erstellt werden“, kündigt der Storchenbeauftragte an.

Knapp eine Woche nach dem schweren Autounfall auf der Bundesstraße 244 zwischen Groß Sisbeck und Querenhorst ist auch der 45 Jahre alte Fahrer des Unfallwagens an den Folgen seiner Verletzungen gestorben.

22.11.2016

Der Neue ist ein alter Bekannter: Hans-Hubertus Broistedt (CDU) wurde vom Rat einstimmig erneut zum Bürgermeister der Gemeinde Bahrdorf gewählt, der er bereits von 2006 bis 2011 vorgestanden hatte. Damit löste er Heinz-Udo Liedtke (SPD) ab.

22.11.2016

Nach dem schweren Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag auf der Bundesstraße 244 zwischen Groß Sisbeck und Querenhorst (wir berichteten) dauern die Ermittlungen zur Unfallursache weiterhin an. Unterdessen hat sich der Zustand des 45-jährigen Fahrers verschlechtert, es besteht akute Lebensgefahr.

21.11.2016
Anzeige