Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Grundschule Bahrdorf: Der Umbau kann starten

Samtgemeinde Velpke Grundschule Bahrdorf: Der Umbau kann starten

Samtgemeinde Velpke. Grünes Licht für den Umbau der Grundschule Bahrdorf gab der Samtgemeinderat Velpke in seiner Sitzung am Dienstag. Um die Finanzierung des 1,7 Millionen Euro teuren Bauprojektes zu sichern, brachte das Gremium einen Nachtragshaushalt für dieses Jahr auf den Weg. Zunächst richteten mehr als 30 Zuhörer etliche Fragen an Politik und Verwaltung.

Voriger Artikel
Deutsch lernen mit Beispielen aus dem Alltag
Nächster Artikel
Neue Schülerzeitung für Lehre

Grundschule Bahrdorf: Der Samtgemeinderat Velpke stimmte für die geplanten Baumaßnahmen.

Quelle: Imke Schulze (Archiv)

Viel Gesprächsbedarf gab es zum Thema Windenergie. „Wie fällt die Lärmbelastung durch neue Anlagen aus?“, fragte ein Bürger. „Dazu kann ich momentan nichts sagen“, entgegnete Erster Samtgemeinderat Rüdiger Fricke und verwies auf den Zweckverband Großraum Braunschweig (ZGB), der die Planungshoheit habe. „Die Planungen sind bereits 2013/2014 öffentlich diskutiert worden“, erklärte Fricke mit Blick auf Vorwürfe, die Verwaltung hätte darüber nicht rechtzeitig informiert.

Mit drei Gegenstimmen votierte der Rat für den Umbau der Grundschule Bahrdorf (WAZ berichtete), der nach jetzigem Stand 1,7 Millionen Euro kostet. „Ich stelle die Kostenplanung infrage und bin für Abriss und Neubau der Schule“, sagte Carola Jacobs-Schütte (parteilos). „Die Planung ist nicht nachhaltig“, befand Dietrich Hansmann (Grüne).

Die weiteren Ratsbeschlüsse im Überblick:

  • Erneuerung der Heizungen an den Grundschulen Bahrdorf (Gas für 113.900 Euro) und Danndorf (Gas-/Pellet-Variante für 207.400 Euro).
  • Die Mindestteilnehmerzahl für die Betreuung von Kindern an der Grundschule Groß Twülpstedt zwischen 16 und 17 Uhr (Randstundenbetreuung) beträgt fortan fünf.
  • Unterhaltung von Asylbewerberunterkünften für 90.000 Euro, für die Betreuung von Flüchtlingen zahlt der Landkreis 65.806 Euro.
  • Michael Fricke wurde als Ortsbrandmeister der Feuerwehr Mackendorf bestätigt

joe

Mächtig Dampf im Kessel

ein Kommentar von Jörn Graue

Mehr als 30 Bürger waren zur Sitzung des Velpker Samtgemeinderates gekommen.

In der Einwohnerfragestunde wurde schnell klar, was vielen mächtig unter den Nägeln brannte: Das Dauerthema Windenergie. „Sie reden sich nur raus“, entfuhr es einem Bürger, als klare Aussagen ausblieben. Richtig ist: Die Samtgemeinde kann nicht auf allem den Daumen haben, in Sachen Wind plant der ZGB.

Was Bürger, Verwaltung und Politik allerdings können und offenbar auch häufiger tun sollten, ist das sachliche und höfliche Gespräch miteinander – das nimmt Dampf aus dem Kessel.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016