Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Groß Sisbeck: Bushaltestellen werden barrierefrei umgebaut

Groß Sisbeck Groß Sisbeck: Bushaltestellen werden barrierefrei umgebaut

Groß Sisbeck. Bauarbeiten stehen 2014 auf der Durchgangsstraße in Groß Sisbeck an: Die südliche Bushaltestelle „Sesbeke“ wird von der Gemeinde barrierefrei umgebaut.

Voriger Artikel
Ein Denkmal für die Muna?
Nächster Artikel
Unfall mit sieben Autos, Mann in Lebensgefahr

Groß Sisbeck: Die beiden Bushaltestellen der „Sesbeke“ sollen in diesem Jahr umgebaut werden.

Quelle: Photowerk (gg)

Die Umgestaltung der nördlichen Haltestelle wird im Rahmen des geplanten Radwegeausbaus an der B 244 vom Bund übernommen.

Momentan stoppt der Bus an beiden Haltestellen in einer Bucht, diese Buchten werden zurückgebaut. Polizei und Busunternehmen empfehlen, die Haltestellen mit Kasseler Borden (Erhöhung des Bürgersteigs am Buseinstieg) zu versehen. Der Verkehr muss dann künftig hinter dem haltenden Bus warten.

Diese Wartezeiten dürften sich aber in Grenzen halten, denn: „Pro Tag steigen hier etwa fünf bis acht Personen ein und aus“, berichtet Samtgemeindebürgermeister Hans Werner Schlichting. Die Kosten für den Umbau im Süden liegen bei rund 38.000 Euro, 75 Prozent werden jedoch im Rahmen eines Förderprogramms vom Land übernommen, so dass die Gemeinde selbst nur 12.300 Euro für die Arbeiten einplanen muss.

Allerdings: Auf ein neues Wartehäuschen will die Gemeinde aus Kostengründen erst einmal verzichten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Medaillenspiegel 2018

 Olympia 2018: Der Sportbuzzer berichtet für Sie täglich live von den Winterspielen in Pyeongchang. Alle Disziplinen, alle Entscheidungen, alle Medaillen – hier bleiben Sie top informiert. mehr