Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Groß Brunsrode: Feld abgebrannt!
Wolfsburg Velpke/Lehre Groß Brunsrode: Feld abgebrannt!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 08.08.2015
Feldbrand bei Groß Brunsrode: Drei Feuerwehren waren im Einsatz auch ein Traktor wurde Opfer der Flammen. Fotos: Feuerwehr Groß Brunsrode
Anzeige

Das Feuer brach gegen 16 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache auf dem Stoppelfeld aus. „Die Flammen griffen auch auf einen abgestellten Traktor über“, so Einsatzleiter Simon Rebel von der Feuerwehr Groß Brunsrode, die ebenso im Einsatz war wie die Ortswehren aus Flechtorf und Lehre. Insgesamt waren die Wehren mit acht Fahrzeugen vor Ort.

Wegen des windigen Wetters hatten die Einsatzkräfte ordentlich zu kämpfen: „Durch den teils starken und böigen Wind hatten die Einsatzkräfte auch mit starker Rauchentwicklung zu kämpfen“, beschreibt Rebel. Außerdem entfachte der Wind das Feuer immer wieder neu und sorgte so dafür, dass die Flammen sich sogar noch auf einem benachbarten Weizenfeld ausbreiteten.

Neben den Feuerwehren waren auch gleich mehrere Landwirte im Einsatz. Sie unterstützten die Löscharbeiten der Feuerwehrmänner mit Traktoren, Tankwagen und Grubbern. Nach etwa anderthalb Stunden war der Brand gelöscht. Insgesamt wurden rund drei Hektar Feld zerstört.

Lehre. Ein Auffahrunfall mit drei beteiligten Lastwagen zwischen dem Autobahnkreuz Braunschweig-Nord und der Anschlussstelle Braunschweig-Hafen forderte kurz nach 04.00 Uhr ein Todesopfer und einen Schwerverletzten.

05.08.2015

Lehre. Dieser Banküberfall ging gründlich schief. Ein nach eigenen Worten bewaffneter Täter flüchtete gestern früh ohne Beute aus der Filiale der Braunschweigischen Landessparkasse in Lehre. Der Unbekannte hatte offenbar übersehen, dass es sich um eine bargeldlose Filiale handelt. Die Polizei fahndete mit einem Dutzend Streifenwagen – vergebens.

04.08.2015

Essehof. Seit 1991 betreibt die Familie Wilhelm den Tierpark in Essehof, den Werner Beller 1958 ins Leben gerufen hatte. Seitdem ist der Park ständig gewachsen, aktuell leben hier auf einer Fläche von zehn Hektar rund 350 Tiere aus 50 verschiedenen Arten. Die WAZ schaute hinter die Kulissen.

04.08.2015
Anzeige