Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Grafhorsterin findet totes Hundebaby im Graben

Polizei eingeschaltet Grafhorsterin findet totes Hundebaby im Graben

Wer macht nur so etwas? Die Grafhorsterin Nicole Sarripapazidis (37) fand am Freitagmorgen in der Feldmark ein totes Hundebaby - offenbar frisch geboren und entsorgt wie Müll. „Ich bin entsetzt.“ Sie schaltete auch die Polizei ein.

Voriger Artikel
Fuß vom Gas am Schützenheim
Nächster Artikel
Leuchte des Nordens im NDR: Thorsten Geschke gewinnt

Trauriger Fund: Nicole Sarripapazidis hat in der Grafhorster Feldmark ein totes Hundebaby im Graben entdeckt.Foto: Boris Baschin

Quelle: Boris Baschin

Grafhorst. Am Freitag gegen 8 Uhr machte sie ihre Runde mit Hund Jimmy. In der Feldmark zwischen Feldern und Wiesen entdeckte sie in einem Graben den Welpen. „Ein Stück Nabelschnur war noch dran, die Augen waren geschlossen. Vielleicht hat das Tier noch gelebt“, sagt sie. Trotz des Schocks nahm die Grafhorsterin das kleine Wesen an sich und wickelte es in ein Taschentusch. Sie brachte es in den nahgelegenen Wald, dort guckte sie sich einen netten Platz aus, vergrub den Welpen und bedeckte die Stelle mit Blättern. „Wie kann man nur so etwas machen. Derjenige sollte sich schämen“, schimpft sie. Sie sei sich auch sicher, dass es sich um einen Hundewelpen gehandelt hat. „Ein Labrador oder Golden Retriever.“

Die Polizei ist eingeschaltete. Sprecher Sven-Marco Claus: „Da liegt ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz vor.“ Nicole Sarripapazidis wünscht sich, dass der Täter zumindest ein schlechtes Gewissen bekommt, „wenn er die Zeilen in der Zeitung liest“.

jes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre