Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Gisela Ucke-Krüger stellt ihre Bilder in Rümmer aus

Rümmer Gisela Ucke-Krüger stellt ihre Bilder in Rümmer aus

Rümmer. Ihr Lachen ist ansteckend: Gisela Ucke-Krüger geht auf die Menschen zu, zeigt Interesse an ihnen, ohne neugierig zu wirken. In ihrem Wohnhaus in Velpke empfängt sie gern Gäste, und wer in der umgebauten, ehemaligen Schule zu Besuch ist, kommt nicht umhin, die Bilder an den Wänden zu bestaunen.

Voriger Artikel
Velpker Schützenfest überzeugte im Bayrischen Gewand
Nächster Artikel
Mühle: Erst 170.000 Euro Fördermittel für Sanierung

Im Luisenhof in Rümmer: Malerin Gisela Ucke-Krüger (li.) stellt hier noch bis Ende August ihre bunten Werke aus.

Quelle: Foto: Manfred Hensel

Es sind die Bilder von Gisela Ucke-Krüger, vornehmlich in starken, leuchtenden Farben gehalten. Kräftiges Rot und Blau bringen die aufgehende Sonne oder das bewegte Meer zum Betrachter, im dunklen Sternenhimmel möchte er förmlich versinken. Lavendelfelder verströmen den Duft Südfrankreichs, Hortensien blühen vor altem Gemäuer. Vom Leben gezeichnete Gesichter sind im Porträt festgehalten, eine Tänzerin schwebt graziös auf einem Seil, das Gewand einer jungen Frau flattert im Wind.

So faszinierend wie unterschiedlich hat Gisela Ucke-Krüger die einzelnen Themen aufgenommen. Jetzt zeigt die 69-Jährige eine Auswahl ihrer Gemälde im Therapiezentrum Luisenhof in Rümmer. Wie sie zur Malerei gekommen ist? „Aus Spaß, weil’s mir gefallen hat.“ Beim inzwischen verstorbenen Wolfsburger Künstler Paul-Kurt Bartzsch unternahm sie vor rund vier Jahrzehnten die ersten künstlerischen Schritte. Dann ist sie dabei geblieben, hat das Hobby neben ihrem Beruf als Arzthelferin und später Bücherei-Angestellte ständig intensiviert. Sie erlernte verschiedene Techniken, hat mit Eitempera, Öl und Kreide experimentiert und immer neue Wege gesucht.

  • Besuchern ist die Ausstellung bis Ende August montags und donnerstags von 9 bis 12 Uhr, mittwochs von 15 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung (Tel. 05364/8860) zugänglich.

km

Voriger Artikel
Nächster Artikel