Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Geschafft: Zukunftsvertrag für die Gemeinde Lehre

Lehre Geschafft: Zukunftsvertrag für die Gemeinde Lehre

Lehre. Es war ein langer und harter Weg, aber jetzt ist es geschafft: Gestern unterzeichnete die Gemeinde Lehre den Zukunftsvertrag mit dem Land Niedersachsen. Zum 2. Januar 2015 werden der Gemeinde so rund zwölf Millionen Euro Schulden erlassen.

Voriger Artikel
Weihnachtsmarkt beginnt am Sonntag
Nächster Artikel
Neuer Schießstand eröffnet

Historischer Moment: Kreisrat Hans Werner Schlichting, Bürgermeister Klaus Westphal und Jürgen Franke vom Innenministerium (vorne v.l.) unterzeichnen den Zukunftsvertrag.

Quelle: Photowerk (bs)

Der Innenminister selbst war verhindert, doch Referatsleiter Jürgen Franke überbrachte in Vertretung Grüße, „vorbehaltlose Anerkennung“ - und den lang ersehnten Vertrag. „Minister Pistorius ist sicher, dass sich die Gemeinde Lehre gut entwickeln und alle künftigen Herausforderungen meistern wird“, so Franke. Einen Geldkoffer habe er nicht dabei, doch das Geld werde mit Sicherheit fließen. Besonderheit: Die Gemeinde erreichte den Vertrag als einige der wenigen ganz allein durch eigene Sparbemühungen, nicht durch eine Fusion. Langfristiges Ziel ist ein ausgeglichener Haushalt.

Gemeindebürgermeister Klaus Westphal, dem Anlass der „historischen Veranstaltung für die Gemeinde“ entsprechend mit Amtskette geschmückt, fiel sichtlich ein Stein vom Herzen. Immerhin hatte sich die Gemeinde seit 2010 um den Schuldenerlass bemüht - eine Summe von 12.050.541,80 Euro (zu denen der stellvertretende Landrat Rolf-Dieter Backhaus noch 20 Cent beisteuerte, um den Betrag rund zu machen). Hatte die Gemeinde 2011 noch 19 Millionen Euro Liquiditätsschulden (Geld, das für das laufende Tagesgeschäft benötigt wird), sind es jetzt durch Sparmaßnahmen und die zwölf Millionen des Landes nur noch etwa 4,5 Millionen. Dazu gratulierte auch der Erste Kreisrat Hans Werner Schlichting: „Auf Ihrem weiteren Weg unterstützen wir Sie gern - so weit es uns möglich ist.“

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang