Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Geplante Beitragsfreiheit in Kitas: Gemeinden fürchten hohe Verluste
Wolfsburg Velpke/Lehre Geplante Beitragsfreiheit in Kitas: Gemeinden fürchten hohe Verluste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 19.04.2018
Kita Lehre an der Eitelbrotstraße: Die Beitragsfreiheit mag viele Eltern freuen – die Gemeinden sehen sich dadurch vor große Herausforderungen gestellt. Quelle: Roland Hermstein
Velpke/Lehre

Ein Anfang März zwischen Land und Kommunen erzielter Kompromiss sieht vor, dass das Land den Finanzhilfesatz für die Personalkosten der Kita-Mitarbeiter von aktuell 20 auf zunächst 55 Prozent und dann weiter bis 58 Prozent anhebt. Was zunächst nach einem kräftigen Plus klingt, würde in die Haushalte von Lehre und Velpke beträchtliche Löcher reißen.

Gegenüber den jetzt fließenden Beitragseinnahmen durch die Eltern würde sich durch die angestrebte Kompensation vom Land für die Samtgemeinde Velpke laut Rüdiger Fricke (parteilos) ein Verlust von rund 283.000 Euro im ersten Jahr ergeben. Sein Amtskollege Andreas Busch (parteilos) rechnet für die Gemeinde Lehre mit einem finanziellen Ausfall von 266.000 Euro.

Fricke: „Land muss in bessere Betreuungsqualität investieren“

„Eine Beitragsfreiheit war bei uns bislang nicht das große Thema“, sagt Rüdiger Fricke. Weitaus wichtiger ist aus seiner Sicht, dass „das Land Geld in eine Verbesserung der Betreuungsqualität investiert“. Bauchschmerzen bereitet dem Saalsdorfer auch die vom Land angestrebte Übertragung der Sprachförderung von den Grundschulen in die Kitas. „Ich weiß nicht, wie das personell umgesetzt werden soll.“

Busch: „Wer die Musik bestellt, muss sie auch bezahlen“

Auch Andreas Busch wünscht sich „einen höheren Betreuungsschlüssel“. Zur Beitragsfreiheit vertritt der Chef jener Gemeinde, die mit dem so genannten Lehrschen Weg harte Sparrunden im öffentlichen Bereich hinter sich hat, eine klare Meinung in Richtung Land: „Wer die Musik bestellt, der muss sie auch bezahlen.“

Wären denn für den Fall, dass die Gemeinde tatsächlich auf den Kosten sitzen bliebe, Steuererhöhungen denkbar? Schon bloße Überlegungen in diese Richtung schließt Busch nach eigener Aussage aus.

Von Jörn Graue

Die Grafhorster Dominanz beim Pokalschießen scheint durchbrochen. Nach fünf Triumphen geht der Sieg nun zum zweiten Mal in Folge an einen anderen Schützenverein.

16.04.2018

In der Theorie nimmt der Bau eines Einkaufsmarktes am Ortsausgang von Danndorf in Richtung Velpke immer schärfere Konturen an. Im kommenden Jahr soll es endlich losgehen.

16.04.2018

400 sowjetische Kriegsgefangene und 100 zwangsverpflichtete Frauen stellten auf dem Gelände der Heeresmunitionsanstalt Lehre, kurz Muna, Kriegsmunition her – unter höchst gefahrvollen Bedingungen. Eine neue Ausstellung im Rathaus Lehre zeigt die früheren Personalkarten von 18 Männern.

12.04.2018