Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Gemeinde saniert die Börnekenhalle

Lehre Gemeinde saniert die Börnekenhalle

Lehre. Die Börnekenhalle in Lehre soll in den kommenden Jahren umfassend saniert werden. Starten sollen die Arbeiten nach der Sommerpause - mit der Brandanlage.

Voriger Artikel
Groß Sisbeck feiert: Holger Ulrich ist neuer Schützenkönig
Nächster Artikel
Meinkot: Durchfahrt ab Dienstag dicht

Börnekenhalle in Lehre: Die Gemeinde saniert das Haus für 180.000 Euro.

Quelle: Photowerk (jkö/Archiv)

Hintergrund: Zwar kann die Veranstaltungshalle trotz der veralteten Brandschutzvorrichtungen genutzt werden; allerdings nur unter strengen Vorgaben. So muss jede Veranstaltung, egal ob privat oder öffentlich, von Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr im Rahmen einer Brandwache begleitet werden, häufig über mehrere Stunden hinweg. Das soll sich durch die Baumaßnahmen ändern.

„Der Bauantrag liegt dem Landkreis bereits vor, parallel dazu bereitet die Bauverwaltung alle Ausschreibungen vor“, so Uljana Klein, Sprecherin der Gemeindeverwaltung auf WAZ-Nachfrage. Sobald die Genehmigung vorliege, können die Maßnahmen dann auch zeitnah starten.

„Begonnen werden soll vordringlich mit den Arbeiten, die die Feuerwehren entlasten und die Brandsicherheitswachen unnötig machen“, betont Bauamtsleiter Tobias Breske. Das heißt konkret: Die neuen Gasleitungen sollen verlegt, spezielle Brandsicherheitstüren eingebaut und ein Brandmeldeanlage installiert werden. Die Kosten betragen rund 180.000 Euro.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr