Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Fusion: Velpke und Grasleben stellen Spar-Konzepte vor

Velpke Fusion: Velpke und Grasleben stellen Spar-Konzepte vor

Velpke. Die Fusion zur Einheitsgemeinde streben die Samtgemeinden Velpke und Grasleben für 2016 an, mit gemeinsamen Sparmaßnahmen wollen sie Entschuldungshilfe beim Land beantragen.

Voriger Artikel
Papenrode: VW Multivan geklaut
Nächster Artikel
Börnekenhalle: Für 741.557 Euro sanieren?

Könnten 2016 fusionieren: Die Samtgemeinden Velpke und Grasleben. Die Bürgermeister Hans Werner Schlichting (l.) und Gero Janze stellten den aktuellen Stand vor.

Quelle: Photowerk (mbb)

Hans Werner Schlichting (Velpke) und Gero Janze (Grasleben) stellten die Maßnahmen gestern im Velpker Rathaus vor. Die politischen Gremien beider Kommunen müssen dem Antrag noch zustimmen.

Beide Kommunen haben sieben Millionen Euro Kredit-Schulden (Grasleben sechs Millionen, Velpke eine Million). Für Hilfe vom Land müssen sie zusätzlich das Defizit in ihrem Haushalt drücken: Hochgerechnet beträgt es für das Jahr 2022 rund 1,9 Millionen Euro (800.000 Euro aus Grasleben, 1,1 Millionen Euro aus Velpke).

Mögliche Maßnahmen: Der Landkreis Helmstedt würde auf Teile der Kreisumlage verzichten, die Samtgemeinden könnten Steuersätze einheitlich anheben und eine der vier Grundschulen schließen. Weitere Einsparungen: natürlicher Personalabbau, Wegfall von Sitzungsgeldern (jetzt elf Gremien, später ein Einheits-Gemeinderat und Ortsräte).

Ergebnis: „Wir kommen auf knapp 500.000 Euro Defizit herunter“, so Janze. Aber: „Um eine schwarze Null zu erreichen, müssten wir an Schrauben drehen, die schmerzhaft sind.“

Schlichting: „Das Konzept soll bis zur Sommerpause durch alle elf Räte.“ Läuft alles gut, fließt die Entschuldungshilfe 2015. Dabei stehen die Chancen für ein Ja der Politik in Grasleben besser: „Velpke wäre auch aus eigener Kraft in der Lage, seine Schulden ins Lot zu kriegen“, so Schlichting. Eine Fusion zur Einheitsgemeinde ist zur Kommunalwahl 2016 angestrebt.

mbb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016