Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Flüchtlinge weg: Sportverein bekommt Halle zurück!

Wolfsburg-Beienrode Flüchtlinge weg: Sportverein bekommt Halle zurück!

Beienrode. Der TuS Beienrode kann aufatmen: Nach einigen Monaten Provisorium bekommt der Sportverein seine Turnhalle wahrscheinlich bald zurück. Dort waren in den letzten drei Monaten bis zu 50 Flüchtlinge untergekommen, jetzt laufen die Aufräumarbeiten.

Voriger Artikel
Sportabzeichen für 58 Velpker
Nächster Artikel
Rainer Zeisbrich siegt beim Preisschießen

Sporthalle in Beienrode: Nach dem Auszug der Flüchtlinge laufen jetzt die Aufräumarbeiten in der Sporthalle.

Quelle: Britta Schulze

Am Donnerstag, 21. Januar, will der Erste Kreisrat Hans Werner Schlichting nach Beienrode kommen, um Gemeindebürgermeister Klaus Westphal und dem Ortsrat seinen Dank auszusprechen. Seit Ende Oktober hatte der Ort seine Dorfgemeinschaftsanlage für die Aufnahme unregistrierter Flüchtlinge zur Verfügung gestellt.

„Auch wenn es einige Holprigkeiten gab, haben wir das viertel Jahr ganz gut überbrücken können“, sagt Ortsbürgermeisterin Kornelia Uhlig. So konnten die Sparten des Sportvereins in den Hallen anderer Vereine unterkommen, mussten dennoch mit einigen Unannehmlichkeiten und schwierigen Situationen zurechtkommen. Und: Je länger das Provisorium andauerte, desto schwieriger wurde es.

Umso glücklicher ist der Verein, dass er nun hoffentlich bald zurück in seine Halle kann. Die Aufräumarbeiten laufen bereits, so wird das Mobiliar ausgeräumt, die Halle wird gereinigt und anschließend sollen auch die Sportgeräte wieder zurück an ihren Platz. Lediglich das Behinderten-WC wird wohl zunächst noch eine Waschküche bleiben.

Wann genau der Sportbetrieb wieder anlaufen wird, weiß Olaf Thies, Vorsitzender des TuS, aber nicht. „Dabei brauche ich verbindliche Aussagen - auch, wie es künftig mit der Halle weitergeht“, betont er. Spätestens bei der Jahreshauptversammlung des TuS am Samstag, 23. Januar, will er Ergebnisse verkünden.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände