Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Flechtorfer Hof: Verkauf geht nur schleppend voran
Wolfsburg Velpke/Lehre Flechtorfer Hof: Verkauf geht nur schleppend voran
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 07.08.2017
Bauprojekt Flechtorfer Hof: Die Arbeiten kommen gut voran, der Verkauf der Eigentumswohnungen läuft schleppend. Quelle: Boris Baschin
Flechtorf

Mitten in Flechtorf, an der Alten Braunschweiger Straße 34, entstehen derzeit zwei Mehrfamilienhäuser mit insgesamt 18 Eigentumswohnungen. Eine alte Hofanlage im Ort wurde abgerissen, um Platz für die Zwei- bis Vier-Zimmer-Appartements zu schaffen. Ein Gebäude ist mittlerweile fertiggestellt, die Bodenplatte für das zweite ist bereits gegossen. Einziges Problem: Bislang wurde erst eine Wohnung verkauft – und das bei dem knappen Wohnungsangebot rund um Wolfsburg.

„Die Postleitzahl hat viele Interessenten abgeschreckt, dabei ist man von Flechtorf in 13 Minuten am VW-Parkplatz“, sagt Tim Petereit vom gleichnamigen Immobilien-Unternehmen. Er hat das Projekt „Flechtorfer Hof“ Anfang April gemeinsam mit der Baufirma und einem Steuerberater übernommen, denn der ursprüngliche Bauherr hatte Probleme bei Vermarktung und Finanzierung. „Zudem gab es im Ort die Gerüchte, dass es Risse in den Wänden und Feuchtigkeit gebe“, weiß Petereit. Die Flechtorfer habe er daraufhin zur Besichtigung eingeladen, um alle Fragen zu beantworten und Irrtümer auszuräumen.

„Die Wohnungen sind sehr schön geworden, die Balkone großzügig und der Ausblick auf die umliegenden Felder idyllisch“, so Petereit. Zudem habe Flechtorf an Infrastruktur vieles zu bieten. Er hofft nun, dass er die acht Wohnungen des ersten Gebäudes bis Herbst verkaufen kann. „Wer Interesse an dem zweiten Gebäude hat, kann während der Bauphase bei Grundrissen und Ausstattung noch viel mitbestimmen“, so der Immobilienexperte. Die Preise für die Wohnungen liegen bei etwa 200.000 bis 350.000 Euro.

Von Monika Kröger

Weil in der Samtgemeinde Velpke die einzelnen Gemeinden Träger der Kindertagesstätten sind, hat die Verwaltung einiges damit zu tun, einen Kostenausgleich für „gemeindefremde“ Kinder zu berechnen – weil zum Beispiel Wahrstedter die Kita in Bahrdorf oder Velpker die in Grafhorst nutzen. Die Gemeinde Velpke zahlt dabei drauf.

04.08.2017

Mit dem in Groß Brunsrode geplanten Neubaugebiet „Bockshornberg III“ geht es gut voran. Der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Lehre hat dem Entwurf des Bebauungsplans inzwischen zugestimmt und die öffentliche Auslegung beschlossen.

04.08.2017

Sie hat den Weg unzähliger Schülergenerationen begleitet. Nach 37 Jahren an der Carl-Friedrich-Gauß-Schule in Velpke ist Lehrerin Eva-Marie Kerl-Hanne zum Schuljahresende in den Ruhestand gegangen.

03.08.2017