Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Flechtorf: Feuerwehrhaus im Aufbau
Wolfsburg Velpke/Lehre Flechtorf: Feuerwehrhaus im Aufbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 28.08.2015
Noch viel zu tun: Die Sanitärarbeiten im Flechtorfer Feuerwehrhaus sind bereist abgeschlossen. Aktuell wird die Elektrik installiert.
Anzeige

Derzeit wird die Elektroinstallation gelegt. „Dabei war es nötig, alte Kabel zu erneuern und neue Kabel im angebauten Teil zu verlegen“, erklärt Marco Schulz, Hoch- und Tiefbautechniker im Bauamt der Gemeinde Lehre.

Restliche Arbeiten im Bereich des Trockenbaus werden in den nächsten Wochen erledigt; zudem muss auch das Linoleum verlegt und die Türen eingehängt werden. Danach soll in das Feuerwehrhaus zwischen Sanitärtrakt und Garagenbereich eine moderne Stiefelwaschanlage installiert werden.

Vor allem die Verkabelung als Netzwerk in sämtlichen Räumen des Feuerwehrhauses und auch in den Fahrzeughallen ist ein Vorteil. „Das ist wirklich etwas, was bislang nahezu einzigartig ist “, lobt Ralf Sprang, neuer Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Flechtorf.

Hintergrund: Nach einem Brand im Dezember 2014 waren zahlreiche Bauarbeiten nötig geworden, zumal sich das Feuerwehrgerätehaus zum Zeitpunkt des Brandes bereits im Umbau befand. Die Arbeiten an der Flechtorfer Feuerwehr werden noch den Herbst über andauern.

Essenrode. Zum Start der Fuß- und Faustball-Saison im nächsten Jahr sollen die beiden gesperrten Plätze des TuS Essenrode wieder bespielbar sein. Am Donnerstag überreichte der NP-Markt Flechtorf dem Vorstand einen Scheck über 1000 Euro - Geld für die dringend nötige Sanierung der Plätze.

27.08.2015

Lehre-Beienrode. Die Polizei Wolfsburg bittet um Mithilfe bei der Suche nach der 58 Jahre alten Natalia Groß aus Lehre-Beienrode.

27.08.2015

Flechtorf. Seit Anfang Juli ruhen die Arbeiten an der Brücken-Baustelle in Flechtorf, die Firma hat Insolvenz angemeldet (WAZ berichtete). Doch in den nächsten Wochen könnte wieder Bewegung in die Sache kommen. Das hofft zumindest die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr.

29.08.2015
Anzeige