Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Feuerwehrmänner im Kampf gegen die Uhr

Lehre Feuerwehrmänner im Kampf gegen die Uhr

Lehre. Bei der „Firefighter Combat Challenge“ haben sich jetzt mehr als 250 Feuerwehrleute aus aller Welt auf dem Tempelhofer Flugfeld in Berlin gemessen. Auch sechs Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Lehre stellten sich der Herausforderung.

Voriger Artikel
Baby-Leiche: Polizei fragt nach Handtuch
Nächster Artikel
Polizeikontrolle: BMW-Fahrer unter Drogeneinfluss

„Firefighter Combat Challenge“ in Berlin: Sechs Feuerwehrleute aus Lehre starteten bei dem Wettkampf und mussten dabei einen Parcours in voller Montur bewältigen.

Dabei war ein Parcours zu bewältigen, der es in sich hatte: In kompletter Schutzausrüstung, einschließlich eines angeschlossenen Atemschutzgerätes, mussten die Teilnehmer mit einem Schlauchpaket einen zwölf Meter hohen Turm hinauf sprinten. Oben angekommen wurde ein weiteres Schlauchpaket an einem Seil hochgezogen. Anschließend ging es die Stufen herab zur „Keiser Force Machine“, bei der ein 72,5 Kilo schwerer Eisenschlitten mittels Vorschlaghammers eineinhalb weit bewegt werden musste.

Nach einem Sprint durch eine Slalomstrecke musste dann auch noch ein mit Wasser gefüllter Feuerwehrschlauch 23 Meter ausgezogen werden, um mit dem Wasserstrahl ein Ziel zu treffen. Abschließend „retteten“ die Feuerwehrleute einen 80 Kilogramm schweren Dummy und zogen diesen über eine 30 Meter lange Strecke ins Ziel.

Dabei übertrafen sich die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Lehre teilweise selbst und stellten zahlreiche persönliche Rekorde auf: Bester Teilnehmer war Lukas Müller mit 2:27,90 Stunden auf Platz 99. Im Staffelwettbewerb scheiterten die Kameraden mit einer neuen Bestzeit knapp in der Vorrunde.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Bundesliga: VfL Wolfsburg - Hertha BSC Berlin 2:3