Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Feuerwehren rücken zu Unfall auf A 2 aus
Wolfsburg Velpke/Lehre Feuerwehren rücken zu Unfall auf A 2 aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:19 17.12.2017
Unfall auf der Autobahn: Die Feuerwehr Wendhausen rückte aus und kümmerte sich um die auslaufenden Betriebsstoffe. Quelle: Feuerwehr Wendhausen
Lehre

Um 8:22 Uhr wurde die Feuerwehr Wendhausen zu einem Verkehrsunfall auf die A 2 gerufen. Ungefähr 50 Meter hinter der Anschlussstelle Braunschweig-Ost, in Fahrtrichtung des Autobahnkreuzes Wolfsburg-Königslutter kam es zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen: Ein Pkw kam auf glatter Fahrbahn ins Rutschen, geriet ins Schleudern und touchierte Lkw und Kleintransporter.

Der Gemeindebrandmeister der Gemeinde Lehre, Ralf-Holger Niemann, kam zufällig an der Unfallstelle vorbei und sicherte die sofort ab. Er verschaffte sich einen Überblick über die Lage und ließ über die Leitstelle Wolfsburg-Helmstedt die Feuerwehr Wendhausen alarmieren. Die Maßnahmen der Feuerwehrkräfte beschränkten sich auf das Binden und Aufnehmen von auslaufenden Betriebsstoffen. Personen wurden bei dem Unfall auf der Autobahn nicht verletzt.

Nur kurze Zeit später, um 9.34 Uhr, wurden die Feuerwehren aus Wendhausen, Essehof, Essenrode, Lehre und Groß Brunsrode zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in die Straße „In den Lohbalken“ in Wendhausen gerufen.

Kurz nach Eintreffen der Feuerwehr Wendhausen, die zuerst am Einsatzort eintraf, konnte aber Entwarnung gegeben werden. Der Grund für den Alarm war harmlos: Die Brandmeldeanlage in einer Firma hatte auf Grund von Staubentwicklung ausgelöst. Die Feuerwehren mussten nicht eingreifen.

Von unserer Redaktion

Wenn die Müllentsorgung nicht klappt, ist Ärger in der Regel programmiert. Das gilt offenbar umso mehr, wenn es in den Bürgerämtern Velpke und Lehre wegen Lieferschwierigkeiten an Gelben Säcken fehlt.

15.12.2017
Velpke/Lehre Auto gerät auf die Gegenfahrbahn - Zwei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall

Zwei schwer verletzten Personen und einem Gesamtschaden von mindestens 14.000 Euro sind die traurige Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstagabend gegen 22.30 Uhr auf der Bundesstraße 244 zwischen Groß Sisbeck und Groß Twülpstedt ereignete.

15.12.2017

6500 Fahrzeuge fuhren laut Verkehrszählung unlängst innerhalb von zwei Wochen durch die Neue Reihe. Demzufolge stand ein sinnvolles Gegensteuern im Ortsrat weit oben auf der Tagesordnung.

14.12.2017