Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Feuerwehr Lehre: Mitgliederzahl sinkt

Lehre Feuerwehr Lehre: Mitgliederzahl sinkt

Lehre. Die Feuerwehren der Gemeinde Lehre ziehen Bilanz: So mussten die Freiwilligen 2014 zwar zu weniger Einsätzen als im Vorjahr ausrücken, allerdings ist auch die Anzahl der Einsatzkräfte gesunken.

Voriger Artikel
Testlauf geglückt: Mülltonnen werden jetzt direkt im Papenstuhl abgeholt
Nächster Artikel
Schadstoffe im Boden? SPD ist für Baugebiet Bergrehme

Ereignisreich: Die Freiwillige Feuerwehr Lehre rückte 2014 zu 109 Einsätzen aus; darunter der Chemie-Unfall in Wendhausen.

Quelle: Photowerk (amü)

Insgesamt haben die Feuerwehrmänner aus Lehre im vergangenen Jahr 109 Einsätze gehabt - 21 weniger als im Vorjahr. Aber: „Leider nahm die Zahl der Feuerwehrleute gemeindeweit um zehn Personen ab“, so Kleindienst. Im Jahr 2014 gab es noch 228 aktive Mitglieder bei den Wehren der Gemeinde. Kleindienst: „Ich kann nur jedem ans Herzen legen, sich in den Feuerwehren seines Heimatdorfes zu engagieren. Die Mitarbeit in der Feuerwehr geht alle an und ist ein wichtiger Baustein für die Sicherheit eines Ortes.“

Entgegen der Gesamtentwicklung stieg die Anzahl der Frauen an. „Hier können wir eine Zunahme von satten 20 Prozent verzeichnen. Die Zahl ist von 39 Frauen im Jahr 2013 auf 47 Frauen im Kalenderjahr 2014 angestiegen“, freute sich Kleindienst.

Bei den Atemschutzgeräteträgern gab es einen leichte Rückgang von 69 (2013) auf 66 (2014). Dafür wuchs der Musikzug Essenrode von 15 (2013) auf 18 (2014) Personen an.

Die Bandbreite der Feuerwehr-Einsätze war breit gefächert: Unfälle, die Beseitigung von Ölspuren, Hausbrände, Hilfe bei Umweltdelikten sowie ein zwölfstündiger Gefahrguteinsatz in Wendhausen mit 257 beteiligten Einsatzkräften. „Dieser Einsatz hatte eine Dimension, die es seit 20 Jahren nicht gegeben hat“, so Kleindienst.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Bundesliga: VfL Wolfsburg - Hertha BSC Berlin 2:3