Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Feuer in Meinkot: Waldbrand drohte

Velpke-Meinkot Feuer in Meinkot: Waldbrand drohte

Meinkot . 20 Einsatzfahrzeuge mit 23.600 Liter Wasser an Bord rückten gestern gegen 12.40 Uhr in die Gemarkung Meinkot aus, um rund 800 Meter vom Velpker Ortsrand entfernt ein brennendes Getreide- und Stoppelfeld abzulöschen. Brisant: Das Feuer drohte, auf ein Waldstück überzugreifen!

Voriger Artikel
Das Schützenfest erfindet sich neu
Nächster Artikel
Feuer nahe der Ortschaft: Feld brannte lichterloh

Feuer in Meinkot: Hier war nach einem Flächenbrand auch ein Waldstück in Gefahr. 89 Feuerwehrleute löschten.

Quelle: Manfred Hensel

Ein Autofahrer hatte den Brand von der Kreisstraße zwischen Velpke und Meinkot gesehen und die Polizei alarmiert. Kommissar Peter Fütterer war kurze Zeit später als erster vor Ort: „Ich stand vor einer Flammenwand“.

Da das Feuer auf den angrenzenden Wald überzugreifen drohte, waren die Wehren in höchster Alarmbereitschaft: Einsatzkräfte aus Bahrdorf, Velpke, Danndorf, Grafhorst, Meinkot, Groß Twülpstedt, Grasleben, Mariental sowie aus Vorsfelde und Fallersleben rückten mit ihren Tanklöschfahrzeugen und 23.600 Liter Wasser an Bord an. Velpkes Gemeindebrandmeister Sascha Kehlau koordinierte den Einsatz.

Großbrand heute Vormittag: Bei Groß Brunsrode stand ein Getreidefeld lichterloh in Flammen.

Zur Bildergalerie

Nach einer Stunde hatten die 89 Einsatzkräfte das Feuer gelöscht, lediglich die Feldränder mussten im Nachgang noch zur Sicherheit gründlich bewässert werden.

Hierzu konnten sich die Tanklöschfahrzeuge an einem nahe gelegenen Beregnungsbrunnen mit Wasser versorgen.

Drei Hektar Ackerland fielen den Flammen zum Opfer. Die Brandursache ist unklar.

iks

Voriger Artikel
Nächster Artikel