Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Essehof: Gehweg in Eigenregie gebaut

Verlängerung des Teilstücks Im Altdorf hergerichtet Essehof: Gehweg in Eigenregie gebaut

Seit Langem wünscht sich der Ortsrat Essehof die Verlängerung eines Gehwegs an der Straße „Im Altdorf“ in der Nähe der Bushaltestelle. Jetzt nahmen die Mitglieder aller Parteien ihr Schicksal selbst in die Hand: Mit Unterstützung des Tierparks Essehof richteten sie die beiden Teilstücke kurzerhand selbst her.

Voriger Artikel
Abendsportfest: Viele Kinder holten sich ihre Laufabzeichen
Nächster Artikel
Anbau an die Kita in Wendhausen

Vorbildlicher Einsatz: Für seine Ortschaft packt der Ortsrat Essehof auch selbst mit an. Die Mitglieder aller Fraktionen erstellen in Eigenleistung die Verlängerung eines Fußweges.

Quelle: Picasa

Essehof. „Das Problem ist, dass wegen der fehlenden Teilstücke viele Menschen auf dem Weg zur Bushaltestelle die stark befahrene Straße queren mussten“, erläutert Ortsbürgermeister Hans-Joachim Gottschlich (SPD). Mehrere Mal hatte der Ortsrat dieses Thema schon auf die Tagesordnung gebracht, doch nie war genug Geld für diese Investition da. Deshalb hatte Ortsratsmitglied Rainer Burmeister (CDU) bei der letzten Zusammenkunft angeregt, die Kosten durch Eigenleistung zu minimieren und die Grünstreifen einfach selbst in einen Gehweg zu verwandeln. Schnell war auch der Rest des Ortsrats überzeugt.

Mitte Mai ging es dann los: Mit Hilfe der Gerätschaften des Landwirts Burmeister und der Unterstützung der Familie Wilhelm vom benachbarten Tierpark wurde die Grünfläche ausgehoben, neu verfüllt und der Untergrund für die Pflasterung vorbereitet. Dann wurde der neue Bord gesetzt, bevor bei einem Samstagseinsatz damit begonnen werden konnte, die neuen Steine zu setzen. Der gesamte Ortsrat mit Hans-Joachim Gottschlich, Martin Fröhling, Rainer Burmeister, Thomas Ratajcak und Hanna Tost packte mit an. Unterstützung kam neben eines Landschaftsgärtners des Tierparks auch von Tim Burmeister und Finn Hansler.

Die Materialien im Wert von maximal 5000 Euro steuerte die Gemeinde Lehre bei. „Eine tolle Aktion, die die Ortschaft weiterbringt, den Zusammenhalt im Ortsrat festigt und gleichzeitig die Gemeindekasse entlastet“, lobte Gemeindebürgermeister Andreas Busch.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr