Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Es gibt wieder Hoffnung: Ist die Mühle gerettet?
Wolfsburg Velpke/Lehre Es gibt wieder Hoffnung: Ist die Mühle gerettet?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 05.11.2013
Wendhausen: Erstrahlt die Windmühle bald wieder in altem Glanz? Ortsbürgermeister Burkhard Beese (kl. Foto) gab jetzt bekannt, dass das Finanzierungsproblem gelöst sein könnte. Quelle: Photowerk (Archiv)
Anzeige

Bislang sah es schlecht aus, doch im Ortsrat gab Ortsbürgermeister Burkhard Beese am Montagabend bekannt, dass das Finanzierungsproblem gelöst sein könnte.

„Es ist nicht zu glauben, aber die Finanzierung steht“, so Beese. Die gute Zusammenarbeit von Förderverein, dem Heiamtpfleger Günter Jung, Verwaltung, Politik und den Landesbehörden hätte Früchte getragen. Jetzt gehe es nur noch darum, dafür zu sorgen, dass alle Fristen eingehalten werden, damit die Gelder auch wirklich fließen. Es bleibt nur eine Finanzierungslücke von 5000 Euro. Diese könnte die Gemeinde schließen. Hierfür muss der Gemeinderat nur beschließen, statt der eingeplanten 10.000 nun 15.000 Euro bereitzustellen. „Daran soll es nicht scheitern“, so Gemeindebürgermeister Klaus Westphal.

Er hatte nach einem Gespräch mit Wolfsburgs Oberbürgermeister Klaus Mohrs unter anderem bei der Wolfsburg AG nachgefragt, die sich bereit erklärte, sich ebenfalls an der Finanzierung zu beteiligen.

Hintergrund: Die Mühle muss vor allem wegen Feuchtigkeitsschäden grundsaniert werden. Kosten: rund 500.000 Euro. Allerdings flossen die Zuschüsse schleppender als gedacht, viele hatten die Hoffnung schon verloren. Doch jetzt könnte die Sanierung - wenn nichts mehr dazwischen kommt - noch in diesem Jahr beginnen. „Dann könnte unsere in Europa einzigartige Mühle bald endlich wieder mit ihren fünf Flügeln in ganz besonderem Licht erstrahlen“, freut sich Beese.

kau

Anzeige