Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Enkeltrickbetrüger: Zeugen gesucht

Danndorf Enkeltrickbetrüger: Zeugen gesucht

Trotzt mehrfacher Warnung in örtlichen und überörtlichen Medien ist es Betrügern erneut gelungen 15.000 Euro von einer älteren Dame aus der Samtgemeinde Velpke zu ergaunern.

Voriger Artikel
Ab Montag: B 244 voll gesperrt
Nächster Artikel
20 Jahre Grundschule: Spiel, Musik, Erinnerungen

Enkeltrick: unbekannte Trickbetrüger ergaunerten am Mittwoch 15.000 Euro von einer 87-jährigen Dame.

Quelle: Archiv

Die 87 Jahre alte Dame erhielt am Mittwochnachmittag gegen 15.00 Uhr den Anruf einer weiblichen Person, die sich als ihre Enkeltochter ausgab. Diese gab vor für den Erwerb einer Immobilie dringend Geld zu benötigen. In der Folge meldete sich auch noch ein angeblicher Notar bei der Rentnerin und bestätigte die Angaben der angeblichen Enkeltochter. Ferner meinte der fragwürdige Notar einen Kollegen nach Danndorf in die dortige Hauptstraße zu schicken, um den fälligen Geldbetrag abholen zu wollen.

Die 87-Jährige begab sich also in gutem Glauben und mit dem hohen Geldbetrag in der Tasche in die Danndorfer Hauptstraße, wo  sie, wie verabredet, vor einer dortigen Bäckereifiliale wartete. Tatsächlich wurde sie kurze Zeit später dort von einer männlichen  Person angesprochen. Der Mann sah für die Rentnerin zwar nicht wie ein Anwalt aus, da aber die Person nahezu identische Angaben wie zuvor am Telefon machte, übergab die 87-Jährige schließlich dem Mann das Geld.

Die unbekannte männliche Person war etwa 175 cm groß, von stabiler bis kräftiger Statur mit Bauchansatz. Sie trug eine dunkelblaue Hose und dunkelblaues Oberteil. Das Erscheinungsbild war europäisch und der Mann sprach akzentfreies Deutsch.

Die Polizei hofft darauf, dass Angestellte oder Kunden der Bäckerei, Passanten, bzw. Autofahrern die 87-Jähige und der unbekannte Mann aufgefallen sind und bitten um Hinweise an die Polizeistation Velpke, Rufnummer 05364/94707-0 .

  • Horst-Peter Ewert Sicherheitsberater der Wolfsburger Polizei kennt diese Masche schon seit Jahren. Bei diesen Anrufen sollen die Betroffenen veranlasst werden, Geld von ihren Banken abzuholen und später an einen Überbringer auszuhändigen. Der Polizeihauptkommissar weist noch einmal eindringlich darauf hin, dass im Falle eines so genannten Enkeltrickversuchs die Täter schnell durch einen gezielten Rückruf in der Verwandtschaft oder Familie entlarvt werden können. Danach sei umgehend die Polizei zu verständigen.  

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände