Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Einsatz für Velpker Schweiz: Patenprojekt liegt auf Eis

Naturschutz Einsatz für Velpker Schweiz: Patenprojekt liegt auf Eis

Die Ideen waren vielversprechend und das Interesse im vergangenen Herbst groß. Die Samtgemeinde hatte damals freiwillige Paten für gemeinsame Projekte in der Velpker Schweiz gesucht. Jetzt wurden die Bestrebungen auf Eis gelegt.

Voriger Artikel
Sinkende Mitgliederzahlen bereiten Probleme
Nächster Artikel
Planspiel Börse: Gauß-Schule gewinnt Wettbewerb

Blick in die Velpker Schweiz: Dort wird es erst einmal keine Aktionen von ehrenamtlichen Paten geben.

Quelle: Bruno Hoffmann

Velpke. Denn die Zahl der Engagierten ist zwischenzeitlich erheblich gesunken. „Es sind immer mehr Menschen abgesprungen“, sagt Samtgemeindebürgermeister Rüdiger Fricke (parteilos) auf WAZ-Anfrage. Von einst 50 Engagierten hätten sich zuletzt noch 17 eingebracht, im Steuerungsteam sei die Zahl der Aktiven von vier auf zwei gesunken. „Natürlich hätte man beispielsweise auch mit einer Gruppe von zehn Personen aktiv sein können. Jedoch stand auch die Befürchtung im Raum, dass es noch weniger Mitstreiter werden“, erläutert Rüdiger Fricke.

Er legt Wert auf den Hinweis, dass der Stopp des Projektes auf ausdrücklichen Wunsch von Initiator Richard Finke, Leiter von Bürgerbüro und Wirtschaftsförderung bei der Samtgemeinde, erfolgt sei - wegen sinkender Resonanz und aus persönlichen Gründen.

Der Verwaltungschef schließt einen neuen Anlauf zugunsten der Velpker Schweiz nicht aus, sagt aber auch, dass erst einmal keine weiteren Aktionen auf dem Areal geplant seien.

Ein zentraler Ansatzpunkt des Patenprojektes war der Wunsch, die Einzigartigkeit des Gebiets stärker ins Bewusstsein zu rücken und dafür zu sorgen, dass Teilbereiche nicht weiter phasenweise zur Partymeile werden.

joe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr