Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Einbruchsserie: Vier Tatverdächtige ermittelt

Samtgemeinde Velpke Einbruchsserie: Vier Tatverdächtige ermittelt

Samtgemeinde Velpke. Nach 40 Einbrüchen und Diebstählen in mehreren Ortschaften der Samtgemeinde Velpke zwischen Mai und August hat die Polizei Helmstedt vier Tatverdächtige im Alter von 19 bis 22 Jahren aus der Samtgemeinde Velpke und Samtgemeinde Grasleben ermittelt. Die Beschuldigten räumten ihre Taten in Garagen und Geräteschuppen zum Teil ein. Es entstand ein Schaden von zirka 10.000 Euro.

Voriger Artikel
Heiße Fete mit Feuerspucker und Schlagern
Nächster Artikel
Investor für Flechtorf:Logistikhalle entsteht

Die Tatorte des Quartetts liegen in den Gemeinden Bahrdorf, Groß Twülpstedt, Meinkot und Wahrstedt.

Auf die Spur der Tatverdächtigen kamen die Beamten durch Zeugenaussagen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig wurden die Wohnungen der Beschuldigten durchsucht. Hierbei stellten die Beamten diverses Diebesgut sicher.

Die Ermittlungen zeigten, dass die Täter oftmals die Sorglosigkeit von Anwohnern ausnutzten: Die meisten Schuppen und Garagen waren in den betroffenen Dörfern nicht abgeschlossen. So ließ die Gruppe in den Nächten mitgehen, was sie aufgefunden haben. Dazu gehörten motorbetriebene Kleingeräte wie Kettensägen und Freischneider, aber auch Spirituosen und sonstige Getränke. Die Tatverdächtigen scheuten sich aber auch nicht, Vorhangschlösser aufzubrechen. Zum Teil drang die Gruppe auch in nicht ausreichend verschlossene Wohnhäuser ein, aus denen Laptops und Computerspielgeräte entwendet wurden. Einige Beutestücke wurden über Internetportale weiter verkauft.

Aufgrund der bisher vorliegenden Erkenntnisse muss davon ausgegangen werden, dass die Täter bereits seit Mai dieses Jahres unterwegs waren und Straftaten begingen. Die Täter wurden aufgrund nicht ausreichender Haftgründe in Absprache mit der Staatsanwaltschaft entlassen.

Anwohner aus Ortsteilen der Gemeinde Bahrdorf, der Gemeinde Groß Twülpstedt, Meinkot oder Wahrstedt, die Geschädigte solcher Taten geworden sind und noch keine Anzeige erstattet haben, wenden sich bitte an die Polizei Helmstedt unter Telefon 05351-5210.

Polizeiberater Harald Grothe von der Helmstedter Polizei weist in diesem Zusammenhang daraufhin, dass Grundstücks- und Hausbesitzer bitte auch Nebengebäude und Schuppen gegen unbefugtes Betreten sichern. Ziel sei es, den Dieben und Einbrechern es so schwer wie möglich zu machen, so der Polizeioberkommissar abschließend.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände